Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Räumung Pizzeria Anarchia | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

20.01.2012

Wien-Ottakring

Kupferkabeldiebe geschnappt - aber die falschen

Polizeiwagen Polizei

Symbolbild (© Fotolia.com)

Die Polizei erwischte am Freitag zwei Kupferkabeldiebe auf frischer Tat. Doch es sind nicht diejenigen, die seit Tagen an Wiener U-Bahn-Linien auf Beutezug gehen.

In der Nacht auf Freitag erwischte eine Polizeistreife das Duo Thomas L. (35) und Wolfgang J. (39), als es Kabelrollen in ein Auto einlud. Als die Ganoven die Beamten entdeckten, ergriffen sie die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurden die Verbrecher in der Steinbruchstraße gestellt.

Allerdings stellte sich heraus, dass die beiden nichts mit den Kupferkabeldiebstählen in Wiener U-Bahn-Linien zu tun haben. Woher die erbeuteten Kabelrollen stammen, ist noch unklar. Das Diebesduo will sie am Gehsteig gefunden haben. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Seit Tagen sorgen Kupferkabeldiebe für Ärger. Bei ihren Diebeszügen legten die bislang unbekannten Langfinger bereits die Linien U4 und U6 lahm. Mittlerweile wurden 10.000 Euro "Kopfgeld" auf die Ganoven ausgesetzt (Heute.at berichtete).

News für Heute?


Verwandte Artikel

Fünf Handgranaten in Ottakring entdeckt

Teil einer Verlassenschaft

Fünf Handgranaten in Ottakring entdeckt

Porsche gegen VW: Unfall in Ottakring

Vorderrad rollte davon

Porsche gegen VW: Unfall in Ottakring

Gestatten: Henry ist der Hausmeister 2.0

Roboter hilf im Haushalt

Gestatten: Henry ist der Hausmeister 2.0

29-Jährige entging knapp Vergewaltigung

Von U6 nach Hause verfolgt

29-Jährige entging knapp Vergewaltigung

SPÖ besucht 450.000 Haushalte

Nach Vorbild Barack Obamas

SPÖ besucht 450.000 Haushalte

Feiger Raub an Wiener Rollstuhlfahrerin

Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Feiger Raub an Wiener Rollstuhlfahrerin

Polizei schnappt Räuber nach Leser-Hinweisen

Billa-Überfall in Floridsdorf

Polizei schnappt Räuber nach Leser-Hinweisen

Wilde Jagd durch 4 Bezirke endete mit A1-Crash

Autoknacker floh vor Polizei

Wilde Jagd durch 4 Bezirke endete mit A1-Crash

Jetzt soll Facebook bei Täter-Suche helfen

David von 10 Leuten verprügelt

Jetzt soll Facebook bei Täter-Suche helfen



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute