Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

So heikel sind Stars beim Essen

Promi-Extrawürste

So heikel sind Stars beim Essen

10 Facts über Herr der Ringe

Zum 60. Geburtstag

10 Facts über Herr der Ringe

Eine Frau, 24 Länder

Das ist Schönheit

Eine Frau, 24 Länder

25.01.2012

Parkpickerl

Zwei Drittel der Wiener gegen Zonen-Ausweitung

Am 8. Dezember ist Parken in Wien frei

Maria Vassilakou will die Parkpickerl-Zone ausweiten (© picturedesk.com)

Parkpickerl

Vize-Stadtchefin Maria Vassilakou hat derzeit keinen leichten Stand. Sie scheint die einzige zu sein, die die Ausweitung der Parkpickerl-Zone wirklich haben will: "Die neue Zone kommt am 1. September – unabhängig von der Zahl der Bezirke, die mitmachen wollen."

Davon wissen die Bezirkschefs nichts, wie ein Rundruf von Heute ergibt. Sie sind sich einig: „Es sind längst noch nicht alle Probleme gelöst!“ Für Montag wurde ein Gesprächstermin mit Vassilakou und allen Bezirkspolitikern anberaumt – wie es sich die Vorsteher wünschen.

Wenig Freude mit den Plänen haben auch die Autofahrer selbst. Laut ÖAMTC-Umfrage sind zwei Drittel der Betroffenen gegen die Ausweitung. „Der Besuch von Veranstaltungen in der Innenstadt ist dabei ebenso ein Thema wie die dadurch entstehenden Kosten“, erklärt Jurist Martin Hoffer.

Die ÖVP präsentierte indessen ihr eigenes Park-Konzept, das die Einführung von Zonen statt Bezirken vorsieht. Ein rotes (180 Euro/Jahr), oranges (90 Euro) und gelbes Pickerl sollen zum Parken in der Innenstadt, innerhalb und außerhalb des Gürtels berechtigen. Für die SPÖ ist dieser Vorschlag allerdings entbehrlich.

B. Jandl, T. Peterthalner

News für Heute?


Verwandte Artikel

Stadthalle: Pickerlzone wird kleiner

FP fordert Rückzahlung

Stadthalle: Pickerlzone wird kleiner

MaHü: Vassilakou gibt Planung ab

Experten an der Reihe

MaHü: Vassilakou gibt Planung ab

Parkpickerl: Drei Bezirke weiten Zonen aus

Penzing, Ottakring, Hernals

Parkpickerl: Drei Bezirke weiten Zonen aus

Riesen-Ärger nach Donauinselfest

96 Euro fürs Parken!

Riesen-Ärger nach Donauinselfest

5 Fakten zum Parkpickerl

Neue Kurzparkzonen

5 Fakten zum Parkpickerl

Vassilakou bleibt bei Parkpickerl-Erweiterung

Proteste dennoch ernst nehmen

Vassilakou bleibt bei Parkpickerl-Erweiterung

Parkpickerl-Ärger: Pröll warnt Wien

"Kriegserklärung an NÖ"

Parkpickerl-Ärger: Pröll warnt Wien


1 Kommentar von unseren Lesern

2

saint13 (278)
26.01.2012 11:39

Also
Dann kann man davon ausgehen dass es eine beschlossene sache ist und die zonen kommen werden.

Begründung: sind ja zweidrittel dagegen.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute