Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Wertvollste Sportler der Welt

Federer bis Woods

Wertvollste Sportler der Welt

"Fifty Shades of Grey"

Der erste Trailer ist da!

"Fifty Shades of Grey"

Neu Trend Green Smoothies

Spinat & Co. im Glas

Neu Trend Green Smoothies

03.02.2012

Täter flüchtete

Betrunkener stach Mann in U-Bahn-Station nieder

Messerstecher Messerattacke

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter (© Polizei)

Ein 23-jähriger Mann ist in der Wiener U-Bahn-Station am Stephansplatz von einem unbekannten Täter attackiert und mit einem Messer schwer verletzt worden.

Das Opfer war in Begleitung eines Gleichaltrigen. Dieser gab an, dass sie von dem Unbekannten angepöbelt worden seien, daraufhin entwickelte sich eine Rauferei. Schließlich zückte der Täter ein Messer und versetzte dem 23-Jährigen fünf Stiche im Bereich der Niere.

Anschließend flüchtete der Messerstecher. Das Opfer wurde von der Wiener Rettung schwer verletzt in das UKH Meidling gebracht. Genaue Hintergründe zur Tat waren der Polizei zunächst nicht bekannt. Der Täter dürfte alkoholisiert gewesen sein.

Das Landeskriminalamt Wien nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310/62800 entgegen.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Täter hatte Rambo-Messer!

Generali-Center

Täter hatte Rambo-Messer!

Unbekannter sticht Inder mitten in der City nieder

Zeitungsausträger ringt mit Tod

Unbekannter sticht Inder mitten in der City nieder

Student mit Messer bedroht und verletzt

Er schimpfte rassistisch

Student mit Messer bedroht und verletzt

Gäste fassen Dieb am Rathausplatz

Handtasche gestohlen

Gäste fassen Dieb am Rathausplatz

Letzter Schliff fürs Palmenhaus

6,8 Mio. Euro investiert

Letzter Schliff fürs Palmenhaus

Alles neu im Hotel Imperial!

11 Millionen-€-Investition

Alles neu im Hotel Imperial!

Schottenkirche wegen Fäkalien-Fall gesperrt

Verwirrter erleichtert sich

Schottenkirche wegen Fäkalien-Fall gesperrt

Im Rathaus wird gelacht!

Wiener Kabarett Festival

Im Rathaus wird gelacht!

Putzeinsatz in luftiger Höhe

Bitte gut festhalten!

Putzeinsatz in luftiger Höhe

Mädchen-Duo als Serien-Einbrecher

City-Wohnungen ausspioniert

Mädchen-Duo als Serien-Einbrecher

"Goldener Rathausmann" geht an Hellen Mirren

Oscar in bester Gesellschaft

"Goldener Rathausmann" geht an Hellen Mirren

Mieterin überraschte 14-jährige Einbrecherinnen

Weiterer Einbruch in Mariahilf

Mieterin überraschte 14-jährige Einbrecherinnen

Toter bei Wohnungsbrand in der City

Hund tot, weiterer abgängig

Toter bei Wohnungsbrand in der City

Post verkauft alte Unternehmenszentrale

70 Mio Euro Schätzwert

Post verkauft alte Unternehmenszentrale


1 Kommentar von unseren Lesern

0

daanii (1)
03.02.2012 13:31

...
TYPISCH! ACHTUNG LEUTE NICHT MEHR MIT DER U-BAHN FAHREN UND NACHTS NICHT MEHR ALLEINE RAUS GEHEN. Das ist wieder einmal so ein S.... Man muss sich fürchten mit der U-bahn zu fahren dass dich nicht so ein Trotel von hinten angeht und auf jemanden einsticht. Wie kann man nur so durchs Leben gehen? Die 2 "coolen Männer" die Mut haben auf jemanden einzustechen haben Spaß und das Opfer leider wie immer darunter und überlegt sich sicher jetzt 2mal ob er mit der U-Bahn oder überhaupt mit den öffentlichen Verkehrsmittel herum fähren. Ich kann sowas nicht als Menschen bezeichnen sondern als HERZLOSE KREATUREN , die falls sie geschnappt werden 3 - 4 Monatein Haft sitzen und dann sehen was das Leben eig. bedeutet dann tut ihnen ja auf einmal alles Leid. Werden dann frei gelassen und machen wieder so ein scheiss. Sowas gibts nur in Österreich .. sollen die sich doch mal im Ausland trauen was zu machen. Dann werden sie sehen wann sie raus gkommen werden.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute