In Mexiko verschwunden Wien

Drogenmafia entführt Wiener Dirigenten

Drogenbande

Mexikanische Drogenbande halten Mexiko in Atem

Drogenbande

Mexikanische Drogenbande halten Mexiko in Atem

Seit vier Monaten fehlt von Rodolfo Cázares (35) jede Spur. Der Wiener Dirigent (er war Chef des Orchesters des Konservatoriums Wien, ist Mitglied der Wiener Gesellschaft für Kompositionsforschung) wurde von der mexikanischen Drogenmafia entführt!

Dirigent

Dirigent Rodolfo Cázares wird noch festgehalten

Der wilde Krimi: Cázares war mit seiner Frau Ludivine (32) auf Urlaub in Mexiko. "Plötzlich stürmten acht Männer das Haus und bedrohten uns mit Maschinengewehren. Wir wurden gefesselt", berichtet die gebürtige Französin. Laut Polizei war das Paar in einen Krieg von Drogenbanden geraten.

Die Urlauber wurden verschleppt – nach zweieinhalb Tagen ließen die Entführer Ludivine Cázares frei. Ihren Mann hielten sie weiter fest. In den folgenden Tagen forderten die Kidnapper Lösegeld für den Dirigenten. Ludivine zahlte – aber ihr Mann ist noch immer nicht frei. Sie betet jeden Tag für ihn. "Ich bin mir sicher, Rodolfo wieder in die Arme schließen zu können."


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel