Ist das wirklich Kunst? Wien

25 Mobil-Klos vor der Karlskirche

Klokunst

"Kaiserreich der Kunst" taufte Katharina Razumovsky ihren Beitrag zur Mobil-Klo-Aktion

Klokunst

"Kaiserreich der Kunst" taufte Katharina Razumovsky ihren Beitrag zur Mobil-Klo-Aktion

Anrüchiges "Kunst-Projekt" vor der Karlskirche: Nach den Pipi-Aktionisten "Dolce & Afghaner" – für ein Plakat ließen sie im Juli vermummte Frauen ins Wasserbecken pinkeln (Heute berichtete) – sorgt jetzt die Gruppe "United Microartnation Organisation" (UMO) für Wirbel.

Aus 25 Mobil-Klos wurden "Häuslstaaten", die bis 22. Februar zum Nachdenken über die aktuelle Lage von Staatsgemeinschaften anregen sollen. Und seit ein Besucher sein "Geschäft" auf einem der WCs verrichtete, werden die "Werke" auch bewacht.

Für alle Interessierten -  Das Kunstprojekt mit dem Namen "1 Quadratmeter Staat" läuft noch bis 22. Februar von 12 bish 24 Uhr. Für genauere Infos, folgen Sie der Linkbox.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
schasqastl Newcomer (2)

Antworten Link Melden 0 am 06.02.2012 11:48

Und so was wird von den GRÜNROTEN mit STEUERGELDERN SUBVENTIONIERT--FRECHHEIT SOWAS UND WIR SOLLEN MEHR STEUER ZAHLEN UND SPAREN!!

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel