300-Kilo-Beute Wien

Wieder Kupferkabel-Diebe verhaftet

Wieder Kupferkabel-Diebe verhaftet

Beim Versuch, die gestohlene Ware zu verkaufen, klickten die Handschellen (© APA/EPA)

Beim Versuch, die gestohlene Ware zu verkaufen, klickten die Handschellen
Der Wiener Polizei gingen schon wieder Kupferkabel-Diebe ins Netz: 300 Kilo der offenbar begehrten Ware stahlen die vier von einem Firmengelände in der Dresdner Straße in Wien-Brigittenau.

Die vier vermeintlichen Diebe rissen einen zwei Meter hohen Gitterzaun nieder und stahlen die Kabel aus einem Container. Gergely-Csaba D. (39), Stela C. (49), Christian M. (38) und Sorin-Ionel C. (28) wollten das Diebesgut dann an eine nahegelegene Firma verkaufen.

Beim Verkaufs-Versuch klickten die Handschellen
Was die vier nicht wussten: Der Firmeninhaber war bereits über den Diebstahl informiert. Der 54-Jährige verwickelte die mutmaßlichen Langfinger bis zum Eintreffen der Polizei in ein Gespräch - und dann klickten auch schon die Handschellen.

Die Beschuldigten zeigten sich geständig, wie die Polizei berichtete. Gergely-Csaba D. und Christian M. wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert, die beiden anderen auf freiem Fuß angezeigt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)