Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

15.02.2012

Stadt Wien wird aktiv

Watchgroup soll Sex-Werbung eindämmen

Sexistische Werbung

(© Reuters )

Die Stadt Wien will nun mit der neu gegründeten Wiener Werbewatchgroup gegen sexistische Sujets vorgehen.

"Das Ziel muss sein, dass in unserer Stadt jede Frau sicher, selbstbestimmt und frei von Sexismus leben kann", so Frauenstadträtin Sandra Frauenberger (S) am Mittwoch. Langfristig forderte Frauenberger, auf Bundesebene eine gesetzliche Regelung gegen sexistische Werbung zu schaffen.

Neben Graz und Salzburg will nun auch Wien ein Zeichen gegen sexistische Werbung mit der Gründung einer eigenen Werbewatchgroup setzen. Das von Frauenberger angestrebte Ziel: "In Wien ist kein Platz für sexistische Werbung und deswegen werden wir mit der neuen Werbewatchgroup mehr Bewusstsein schaffen und die Bürger sensibilisieren." Das aus internen und externen Mitgliedern bestehende Team der Werbewatchgroup wird von der Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57) koordiniert und besteht aus Frauen und Männern.

Verstöße an Werberat
Beschwerden können von den Bürgern oder den Fachleuten des Teams eingebracht werden. Diese werden dann in Zusammenarbeit mit den Werbewatchgroups in den Bundesländern anhand eines Kriterienkatalogs bewertet. Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt über die zugehörige Homepage. Verstöße werden an den Werberat weitergeleitet. Eine Konkurrenz zu diesem, so wurde heute betont, solle die Watchgroup nämlich nicht sein.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Radio: Werbung mit Afro-Häupl

Prohaska wäre neidisch

Radio: Werbung mit Afro-Häupl

Rätsel um duftende U-Bahn geklärt

Werbeaktion am Stephansplatz

Rätsel um duftende U-Bahn geklärt

Muslimbrüder werben in Wien

Hetze gegen Christen

Muslimbrüder werben in Wien

Stadt Wien startet Parkpickerl-Kampagne

Wegen heftigen Widerstands

Stadt Wien startet Parkpickerl-Kampagne

Wienerlied-Festival regt Heurigenwirte auf

Kebapstand als Werbesujet

Wienerlied-Festival regt Heurigenwirte auf

U3 läuft mit Windows 8

Stephansplatz

U3 läuft mit Windows 8

Nur Flugzeuge sind lauter!

Wiens letzte Marktschreier

Nur Flugzeuge sind lauter!

Wien kämpft gegen Mietwucher

Stadt kritisiert Bund

Wien kämpft gegen Mietwucher

Kampagnen-Huhn Rosa kommt nach Wien

Kämpft für Kennzeichnung

Kampagnen-Huhn Rosa kommt nach Wien


1 Kommentar von unseren Lesern

0

silver. (2106)
16.02.2012 01:13

Ach?
Diese Dame will die Werbung wieder zurück zur konservativen 1950er Ära zurücksteuern, wo jeder dezent gekleidet ist und ja und Amen zusammen mit seinen Kindern in einer schönen Familienatmospähre sagt?

Nicht mit meiner Stimme. Bei der nächsten Wahl kann Sandra Frauenberger gleich ihren Sessel räumen.

Diese "Watchgroup" wird, genauso wie ACTA und jeder andere Zensursch**ß, wie ein Kartenhaus zusammenfallen.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute