Überweisungen gefälscht Wien

18-Jähriger ergaunerte sich 16 Autos

Key delivery between customer and mechanic in front of new car

Die Autobesitzer händigten dem Betrüger gutgläubig die Autoschlüssel aus

Key delivery between customer and mechanic in front of new car

Die Autobesitzer händigten dem Betrüger gutgläubig die Autoschlüssel aus

Ein 18-Jähriger hat sich in ganz Österreich mit ungültigen Überweisungsbelegen Autos erschlichen. Von Dezember 2011 bis März 2012 suchte er sich laut Polizei auf Internetseiten Gebrauchtwagen heraus.

Bei der Abholung zeigte er die gefälschten Überweisungsbelege her, die Opfer überließen ihm daraufhin ihre Pkw, teilweise samt Typenschein. In einigen Fällen leistete er eine Anzahlung, um vertrauenswürdiger zu wirken. Das Geld sagen die Betrogenen nie.

Die Autos verkaufte der 18-Jährige an Gebrauchtwagenhändler. Er wollte auf diese Weise an "schnelles Geld" kommen. Ermittler der Polizeiinspektion Van-der-Nüll-Gasse in Favoriten nahmen den Verdächtigen am Dienstag fest. Laut Exekutive dürften zumindest 16 solcher Betrugsfälle auf sein Konto gehen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel