Hernalser Hauptstraße gesperrt Wien

Streit und Schießerei: WEGA-Einsatz in Wien

WEGA-Einsatz: Hernalser Hauptstraße von der Polizei gesperrt

WEGA-Einsatz: Hernalser Hauptstraße von der Polizei gesperrt

WEGA-Einsatz: Hernalser Hauptstraße von der Polizei gesperrt

WEGA-Einsatz: Hernalser Hauptstraße von der Polizei gesperrt

Dramatische Szenen in Wien: Dragan A. (32) und Branko M. (61) gerieten Samstagnachmittag in einer Wohnung in der Hernalser Hauptstraße derart in Streit, dass zunächst die Fäuste und später Kugeln (aus einer Gaspistole) flogen. Die Polizei sperrte die Straße, die WEGA rückte an.

Gegen 16.30 Uhr gerieten der Pensionist und der 32-Jährige in Streit, der Jüngere schlug den Älteren mit den Fäusten ins Gesicht. Zwei Stunden später versuchte A. erneut, in die Wohnung des 61-Jährigen in der Hernalser Hauptstraße 23 einzudringen.

Mehrmals trat der Mann gegen die Tür, als Branko M. schließlich öffnete, schlug A. sofort zu. Die Tochter des Seniors drängte den Randalierer aus der Wohnung, M. holte seine Pistole und schoss zwei Mal aus dem oberen Türfenster.

Die gerufene Polizei sperrte die Hernalser Hauptstraße, WEGA-Beamte schritten ein. Die Faustfeuerwaffe - die sich als Gaspistole herausstellte - und zwei Patronenhülsen wurden sichergestellt, A. und M. auf freiem Fuß angezeigt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
pfiffigkus Newcomer (5)

Antworten Link Melden 1 am 18.03.2012 10:13

Kulturbereicherer!

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel