Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

19.03.2012

Er will Anklage kippen

Elsner wehrt sich mit Händen und Füßen

HELMUT ELSNER TANZTE IN EDEN-BAR

Dieses Tänzchen löst einmal mehr Spekulationen um den Gesundheitszustand des Ex-BAWAG-Bosses aus (© ÖON/APA)

Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner setzt alle Hebel in Bewegung, um nach einem Tanz in der Wiener Edenbar nicht zurück ins Gefängnis zu müssen. Er kämpft dagegen, dass er im zweiten BAWAG-Prozess erneut auf der Anklagebank sitzen soll. Gegen seinen neuen Richter und gegen eine neue Anklage im zweiten BAWAG-Strafprozess hat er Rechtsmittel erhoben.

Gegen Richter Christian Böhm, der den zweiten BAWAG-Prozess führen soll, hat Elsner einen Befangenheitsantrag eingebracht, weil Böhm Elsners Untersuchungs-Haft viermal verlängert habe, bestätigt Elsners Anwalt Tassilo Wallentin einen Bericht in der morgigen Presse (Dienstagsausgabe). Gegen den Subsidiarantrag der BAWAG, durch den Elsner erneut der Prozess gemacht werden könnte, geht Elsner ebenfalls vor.

BAWAG-Strafantag zu spät eingebracht?
Die Staatsanwaltschaft selber hatte ja auf eine erneute Anklage Elsners verzichtet, da dieser schon im ersten BAWAG-Prozess rechtskräftig wegen Untreue zur Höchststrafe von 10 Jahren Haft verurteilt wurde. Die BAWAG will aber auf Elsners Stiftung zugreifen, wo er seine ausgezahlte Pensionsabfindung geparkt hat, und hat daher einen Strafantrag gegen Elsner wegen Betrugs eingebracht.

Wie Elsners Anwalt erläutert, sei der BAWAG-Strafantrag jedoch möglicherweise zu spät eingebracht, jedenfalls sei er ohne materielle Grundlage. Die Verurteilung Elsners wegen Betrugs in Zusammenhang mit seiner Pensionsabfindung war vom Obersten Gerichtshof (OGH) im Dezember 2010 aufgehoben worden.

+++ Elsners Gattin: "Nach wie vor krank" +++

Nowotny wehrt sich gegen Elsners Vorwürfe

Unterdessen wehrt sich der frühere BAWAG-Chef und jetzige Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny gegen Elsners jüngste Vorwürfe. Dieser hatte behauptet, dass Nowotny und die ÖGB-Spitze beim Vergleich mit Refco in den USA im Jahr 2006 etwas Falsches behauptet und der Bank bzw. dem damaligen Eigentümer ÖGB geschadet hätten. Nowotny widerspricht in der Krone (Dienstagsausgabe), diese Vorwürfe seien "absurd". Der Vergleich sei zur Rettung der Bank erfolgt.



News für Heute?


Verwandte Artikel

BAWAG stottert weiteres Staatsgeld ab

Tranche kommt im Dezember

BAWAG stottert weiteres Staatsgeld ab

BAWAG PSK streicht hunderte Jobs

900 Mitarbeiter weniger

BAWAG PSK streicht hunderte Jobs

BAWAG will weitere Staatshilfen zurückzahlen

Keine weitere Unterstützung

BAWAG will weitere Staatshilfen zurückzahlen

Swap-Affäre: BAWAG verzichtet auf Richtersenat

"Um Verzögerung abzuschneiden"

Swap-Affäre: BAWAG verzichtet auf Richtersenat

Helmut Elsner bleibt auf freiem Fuß!

Nicht vollzugstauglich

Helmut Elsner bleibt auf freiem Fuß!

Zigarrenkauf trotz Lungen-Punktation

So krank ist Elsner wirklich

Zigarrenkauf trotz Lungen-Punktation

Elsner nach Herz-Anfall stationär im Spital

Richter verhängt Prozess-Ausschluss

Elsner nach Herz-Anfall stationär im Spital

Herzanfall! Elsner nicht beim BAWAG-Prozess

Anwalt: "Nicht in der Lage"

Herzanfall! Elsner nicht beim BAWAG-Prozess

BAWAG-Prozess: Polizei stand vor Elsners Wohnung

Vorführungsversuch gescheitert

BAWAG-Prozess: Polizei stand vor Elsners Wohnung



LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute