Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter in Österreich | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

20.03.2012

Täter noch flüchtig

Neue Bilder von Wiener Bankräuber

Bankräuber 12.03 bild 2

Sachdienliche Hinweise werden mit 2000 EUR belohnt (© BPD Wien)

Am 12. März 2012 wurde gegen 14.20 Uhr ein Bankinstitut in der Dorotheergasse durch einen bislang unbekannten Täter überfallen. Der Mann bedrohte eine Angestellte mit einer silberfarbenen Pistole, forderte Bargeld und flüchtete anschließend.

Die bisherigen Ermittlungen des Landeskriminalamts Wien verliefen negativ. Es stehen nun zwei Bilder in besserer Qualität zur Verfügung und die Polizei bittet um Ihre Mithilfe.

Täterbeschreibung:
Bankräuber vom 12.03

Das ist der gesuchte Räuber (© BPD-Wien)


Der Täter ist männlich, circa 35 Jahre alt, ist etwa 170cm groß, hat schwarze kurze Haare, grau meliert an den Schläfen und dunkelbraune bzw. schwarze Augen. Er hat eine leicht untersetzte Statur, sprach Deutsch mit „bundesdeutschem“ Akzent und war mit einer silberfarbenen Pistole bewaffnet.

Für Medienrückfragen steht Pressesprecher Roman Hahslinger unter der Telefonnummer 01-31310/72115 zur Verfügung.

Für sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 01 31310 DW 33800 (Journaldienst) oder 33220 (Gruppe Kampner), die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Geldbelohnung von € 2.000,- ausgelobt.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Schottenkirche wegen Fäkalien-Fall gesperrt

Verwirrter erleichtert sich

Schottenkirche wegen Fäkalien-Fall gesperrt

Mädchen-Duo als Serien-Einbrecher

City-Wohnungen ausspioniert

Mädchen-Duo als Serien-Einbrecher

U4-Schwarzfahrer war gesuchter Einbrecher

Werkzeug im Rucksack dabei

U4-Schwarzfahrer war gesuchter Einbrecher

Wieder Bankräuber auf Flucht festgenommen

Banküberfall in Hietzing

Wieder Bankräuber auf Flucht festgenommen

Bankräuber kam in Bauarbeiter-Montur

Dramatischer Überfall in NÖ

Bankräuber kam in Bauarbeiter-Montur

Facebook-Aktivisten planen Demo gegen Pürstl

Kritik an Wiens Polizeichef

Facebook-Aktivisten planen Demo gegen Pürstl

Taxi-Unfall endete mit Streit und Schlägerei

Mit Elektroschocker bedroht

Taxi-Unfall endete mit Streit und Schlägerei



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute