Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neuer ÖVP-Obmann

Lade Login-Box.

20.03.2012

Tod auf den Gleisen

Dealer flieht vor Polizei - von S-Bahn überrollt

Handelskai

Der Tote hatte bei der Flucht vor der Polizei einen Zug übersehen (© Helmut Graf)

Sein kriminelles Leben trieb einen Dealer in den Tod! in Wien einen Dealer in den Tod! Lucky O. (24) wollte Dienstag in der S-Bahnstation Handelskai über die Gleise vor der Polizei flüchten und wurde von einem Zug überrollt. Die Strecke war für eineinhalb Stunden gesperrt.

Die tragische Geschichte: Der Nigerianer wartet im Durchgang von der U6 zur Schnellbahn auf Kunden. Als er zwei Polizisten aus der U-Bahn steigen sieht, rennt er los und will auf den Bahnsteig auf der anderen Seite laufen. Als er auf die Gleise springt, übersieht er eine einfahrende S-Bahn-Garnitur und wird zu Boden gestoßen.

Die Wiener Rettung kann nur mehr den Tod des Mannes feststellen. In seiner Tasche wurden mehrere Kugeln Kokain gefunden.

Von Andreas Huber



News für Heute?


Verwandte Artikel

Roller-Fahrer stirbt nach Crash

Dramatische Szenen

Roller-Fahrer stirbt nach Crash

Tonnenschwere Maschine begrub Arbeiter

Verdacht auf innere Verletzungen

Tonnenschwere Maschine begrub Arbeiter

Einbrecher scheiterte an Apothekentür

22-Jähriger Festgenommen

Einbrecher scheiterte an Apothekentür

Riesen-Ärger nach Donauinselfest

96 Euro fürs Parken!

Riesen-Ärger nach Donauinselfest

Verletzte bei Unfall in Brigittenau

Frau in Spital gebracht

Verletzte bei Unfall in Brigittenau

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Goldfund bei Ermittlungen

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz


3 Kommentare von unseren Lesern

0

20er (1003)
23.03.2012 16:58

Und die Moral
von der Geschicht, Drogendealen bringt es nicht!

Mitleid mit dem Dealer habe ich absolut Keines, denn wer weiß wieviele der Typ in die Sucht oder sogar selbst in den Tod mit seinen verdammten Drogen getrieben hat.

0

Dr.B (263)
21.03.2012 13:57

Drogendealer!!!
mein Mitleid hält sich in Grenzen!!!

2

Ricky (427)
21.03.2012 13:11

Mußte ja mal so kommen!!!
Nachdem diese Rauschgifthändler dort schon seit Jahren ihr Geschäft betreiben u.mir jedesmal kotzübel wird wenn ich sehe wie junge Menschen (fast noch Kinder) sich ihren langsamen Untergang bezw.im schlimmsten Fall d.Tod erkaufen dann kann ich nur sagen. Mehr Kontrollen 10x pro Tag u.bloß nicht damit aufhören u.wenn diese Verbrecher wo anders weitermachen dann wieder Kontrollen,Kontrollen bis es ihnen zu blöd wird. Danke an die Polizei die endlich etwas unternimmt.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute