Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

27.03.2012

Neue Umfrage

Auch Favoritner gegen das Parkpickerl

Parksherrifs Parkpickerl Kurzparkzone Parkraumbewirtschaftung Ticket

Bei Wienern nicht beliebt: Parksheriffs (© Denise Auer)

Die Entscheidung über die Einführung des Parkpickerls in Favoriten steht zwar noch aus. Eine GfK-Umfrage im Auftrag der ÖVP Wien deutet aber bereits auf eine klare Ablehnung durch die Bevölkerung hin. Befragt wurden je 300 Bewohner der Bezirke Favoriten, Meidling und Rudolfsheim. Erste Trends, die Heute vorliegen, zeigen: Ähnlich wie in Penzing, Ottakring und Hernals ist eine klare Mehrheit gegen das Pickerl.

"Im Moment sind es rund zwei Drittel, die Endergebnisse liegen am Donnerstag vor", so VP-Parteimanager Alfred Hoch. Und: Über 80 Prozent wollen eine Befragung vor der Einführung.

Kleines Detail: Die Basis der Umfrage ist größer als jene bei der von der SPÖ gerne zitierten "Mercer-Studie" zur Lebensqualität in Wien.

Neben der ÖVP erhöht jetzt auch die FPÖ ihren Druck gegen das Parkpickerl. Klubchef Johann Gudenus sprach von "Abcashen" und "krankhafter Geldgier" als einziger Intention.

Die Studie von Rot und Grün, die eine Verkehrsreduktion in den Pickerl-Bezirken in Aussicht stelle, sei "bestellt" und bewege sich am "Rande des gewerbsmäßigen Betrugs".

Robert Zwickelsdorfer

News für Heute?


Verwandte Artikel

Graffiti-Alarm im Sonnwendviertel

Null Tolleranz gefordert

Graffiti-Alarm im Sonnwendviertel

Neues Zuhause für Familien

Terrassen und Gärten

Neues Zuhause für Familien

FPÖ fordert Neuwahlen: "Je eher, desto besser"

Rot-Grün will "weiterarbeiten"

FPÖ fordert Neuwahlen: "Je eher, desto besser"

Laternen kaputt: Ärger in Favoriten

Passanten fürchten sich

Laternen kaputt: Ärger in Favoriten

Raubopfer mit Klappmesser bedroht

Mit Faust geschlagen

Raubopfer mit Klappmesser bedroht

Opfern Ketten vom Hals gerissen

Serien-Täter gefasst

Opfern Ketten vom Hals gerissen

Mehrere Kinderwagen in Brand gesetzt

Drei Verletzte in Favoriten

Mehrere Kinderwagen in Brand gesetzt

Bienenalarm in Wiener Sonnenstudio

Feuerwehr rückte an

Bienenalarm in Wiener Sonnenstudio

Neun Verletzte bei Wohnungsbrand

Rettung vor Gastherme

Neun Verletzte bei Wohnungsbrand


6 Kommentare von unseren Lesern

0

anna.reitsch... (31)
11.04.2012 12:14

Ottakring gegen Parkpickerl!
Ich aus Ottakring bin gegen das Parkpickerl. Der Stadt kann sich das Geld auf eine andere Art und wo anders holen.

0

wien1963 (32)
01.04.2012 15:52

Für uns zu spät
Ich habe in einer Internet Umfrage gegen das Parkpickerl im 14. Bezirk gestimmt und hat es nichts gebracht. Wir wurden einfach übergangen. Herzlichen Dank an die Grünen. Ich hoffe Ihr bekommt bei den nächsten Wahlen die Rechnung präsentiert.
Dann hoffe ich zu mindestens das in den anderen Bezirken die Stimme der Bewohner von den Politikern respektiert wird.

2

20er (1003)
28.03.2012 16:01

JUBEL, BRAVO!!
Auch die Favoritner zeigen daß Sie offensichtlich Eier haben und daß die Macht vom Volke ausgeht!
Nun wäre es noch an der zeit, daß all jene Bezirke Die jetzt und auch schon vor Jahren mit dem Parkpickerl überollt wurden auf die Barrikaden steigen und eine Aufhebung des Parkpickerls beantragen, besser geagt einfordern! Schluß mit der Abzocke!!!

0

josef4 (157)
28.03.2012 22:24

Antwort auf JUBEL, BRAVO!!
leider wir meine Meinung zu Favoriten nicht gebracht,vermutlich ist sie zu Blau formuliert.

3

hueher (414)
28.03.2012 06:10

Na wunderbar, die Bevölkerung ist DAGEGEN, aber die..........
.......BEZIRKSKAISER spielen DIKTATOR und sind FÜR das Pickerl!!!!
Welche dummdreisten und abgehobenen Politiker haben wir eigentlich in Wien??? Und das "Beste" daran ist der "Chef" vom Ganzen, er schwiegt sich aus im Rathaus !!!??

1

josef4 (157)
28.03.2012 21:37

Antwort auf Na wunderbar, die Bevölkerung ist DAGEGEN, aber die..........
richtig, diese Bezirkskaiser sind ja völlig abgehoben,die wurden zwar einmal Gewählt,weil eben manche Bezirke ( sogenannte Arbeiterbezirke ) noch immer den Roten Schleier vor Augen hatten.aber gerade diese Arbeiterpartei, jetzt noch mit den Grünen dazu,treten die Demokratie mit Füssen,die machen was sie wollen,
Quellenstraße " klein Istanbul " Viktor Adlermarkt wenn´s ned Türkisch kannst bist verkauft und verraten,der Chef einst ein Ottakringer,lässt die Zügel hängen und einer Vassilakou noch einmal 20 Kilometer neue Radfahrwege bauen,der hat auch kein Wort gesagt als sie heuer 40 Schneeräumgeräte für die Radwege gekauft hat,vermutlich weis er jetzt schon das die Roten mit dieser Abzockerpartie keine Chance mehr haben,aber er hat ja eine Ausrede, ja diese Griechin hat leider eine falsche Verkehrspolitik aufgezogen, warum er nicht´s dagegen machte kümmert ihn weniger weil er ist nach der nächsten Wahl nicht mehr Bgm. von Wien sein wird.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute