Einsatzkräfte verständigt Wien

Mann sprang für 100 Euro von Pilgrambrücke

Zwei Heute-Leser-Reporter knipsten, wie der Springer gerettet wurde (© Leser-Reporter T.Emre & D.Burak)

Sprung von Pilgrambrücke

Zwei Leser-Reporter knipsten, wie der Springer von der Feuerwehr gerettet wurde
Was als Wette gemeint gewesen sein dürfte, hätte in Wien-Margareten fast zu einem tragischen Ende geführt. Ein Mann ließ sich für 100 Euro dazu überreden, von der Pilgrambrücke zu springen, berichten zwei Heute-Leser-Reporter.

Der Mann landete mit den Füßen auf einem Betonvorsprung neben der Brücke und verstauchte sich dabei offensichtlich sein rechtes Bein. Auf dem Vorsprung gab es schließlich kein Vor und Zurück mehr. Der leicht Verletzte musste auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warten.

Die Feuerwehr befreite den Mann schließlich aus seiner misslichen Lage. Mit einem Tragegurt und einem Seil holten ihn die Florianijünger wieder auf die Pilgrambrücke. Noch nicht geklärt ist, ob den Springer trotz der 100-Euro-Wette die Aktion teuer zu stehen kommen wird - in Form einer Anzeige.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

4 Kommentare
rehse Veteran (312)

Antworten Link Melden 0 am 05.04.2012 18:07

Das Leben riskiert? Hat großes Glück gehabt. Hoffentlich lernt er daraus etwas.

rupert.kormesser@aon.at Newcomer (3)

Antworten Link Melden 0 am 04.04.2012 09:37

Der wird sicher so arm sein das er kein Geld hat

hueher Veteran (421)

Antworten Link Melden 0 am 03.04.2012 08:26

........der sollte auch für den Einsatz der feuerwehr kräftig blechen müssen !!

mademo Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 02.04.2012 19:48

Wer so blöd ist und sich drauf einlässt gehört bestraft, die Kosten von Einsatz sollte er natürlich zahlen!!!

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)