Gewalttätige Behebungen Wien

Bankräuber-Beute im Schnitt 12.849,3 Euro

Bankräuber-Beute im Schnitt 12.849,3 Euro

Die Zahl der Banküberfälle nimmt zu (© Fotolia)

Lauf einer Pistole
Die Zahl der Banküberfälle nimmt zu
Durch "gewalttätige Behebungen" wurden Wiens Banken im Vorjahr um 449.723 Euro geschädigt. 35 Mal haben die Täter in der Hauptstadt zugeschlagen, dabei im Schnitt knapp 13.000 Euro Beute gemacht. 2012 häufen sich die Überfälle auf Banken und Postämter wieder - allein seit Jahresbeginn wurden 12 Filialen ausgeraubt!

13.000 Euro für drei Minuten "Arbeit". Kein schlechter Stundenlohn - wären da nicht noch zehn Jahre Gefängnis! Immer mehr Gauner scheinen dieses Risiko in Kauf zu nehmen. Wie Heute-Recherchen ergaben, ist die Zahl der Überfälle auf Banken und Postämter eklatant angestiegen: Von Jänner bis März 2011 wurden in Wien sechs Institute ausgeraubt.

+++ Duo überfiel Bank in Margareten +++

Mit elf Überfällen hat sich die Zahl im Vergleichszeitraum 2012 beinahe verdoppelt. Mit dem jüngsten Überfall am Montag auf die Bank Austria in der Reinprechtsdorfer Straße 27 in Margareten ist das Dutzend voll. Die zwei bewaffneten Täter sind um 11.13 Uhr mit einem blauen Sackerl Richtung Matzleinsdorfer Platz geflüchtet. Hinweise an Telefon 313 10-33800.

Andreas Huber

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Wien

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)