Am Praterstern Wien

Messermann mit Elektroschocker gestoppt

Messermann mit Elektroschocker gestoppt

Der rasende Mann konnte nur mit Hilfe einer Elektroschock-Waffe außer Gefecht geesetzt werden. (© APA)

Taser
Der rasende Mann konnte nur mit Hilfe einer Elektroschock-Waffe außer Gefecht geesetzt werden.
Aufregung am Wiener Praterstern: Ein bewaffneter Mann randalierte vor einem Lokal im Bahnhofsbereich und musste von der Polizei mit einem Taser außer Gefecht gesetzt werden. Bei dem Vorfall dürfte bis auf den Randalierer niemand verletzt worden sein, so die Polizei.

Der Mann wurde vor einem Running Sushi-Lokal rabiat. Nachdem er sich nicht beruhigen lassen wollte, wurde die Polizei alarmiert. Der mit einem Messer Bewaffnete wurde schließlich mit einem Taser außer Gefecht gesetzt, so die Polizei. Dabei stürzten sich laut Zeugenaussagen rund zehn bis 15 Beamte auf den Mann.

Der Taser verschoss Elektroden, die wie Nadeln mit Widerhaken auf dem Körper des Täters hängen blieben. Die Haken sind danach von einem Notarzt entfernt worden. Laut einem Sprecher der Wiener Rettung sei der Randalierer dabei aber nicht schwer verletzt worden.

Zeugen berichteten zunächst, der Mann würde mit einer Waffe in die Luft schießen und Naziparolen schreien. Dies konnte die Polizei nicht bestätigen. Über genaue Hintergründe der Vorfalls war ebenso nichts bekannt wie über die Identität des Mannes.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 16.04.2012 20:32

Brigittenau oder Leopoldstadt, wo sich das kriminelle Gesindel tummelt. DANKE für unser sicheres Wien in den beiden Bezirken vorwiegend!

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)