Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

17.04.2012

Vor kanadischer Botschaft

Tierschützer bei Nackt-Protest festgenommen

Sieben nackte Tierschützer sind am Dienstag in der Wiener Innenstadt kurzzeitig festgenommen worden.

Laut Verein gegen Tierfabriken (VgT) hatten sich 20 Aktivisten "nackt und blutverschmiert auf einer überdimensionalen Eisscholle" vor die Botschaft gelegt, um gegen die Robben-Jagd zu demonstrieren. Da einige der polizeilichen Aufforderung sich auszuweisen nicht nachkommen konnten, wurden sie bis zur Feststellung der Identität festgenommen.

"Es handelte sich um eine Anstandsverletzung. Anzeigen sind erfolgt", so eine Polizei-Sprecherin. Die Demonstranten wurden jedoch kurze Zeit später wieder "freigelassen".

Naturgemäß anderer Meinung waren die Tierschützer: "Es ist keine Anstandsverletzung, diese furchtbare Tierquälerei anzuprangern. Vielmehr verletzt es den Anstand, Meeressäugetiere auf eine derart brutale Weise zu töten", hieß es in einer Aussendung.

Laut VgT finde momentan im kanadischen Packeis die Abschlachtung von 400.000 Robben statt. Jedes Jahr würden dadurch rund drei Viertel aller neugeborenen Robben getötet und ihr Fell verkauft.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Janukowitsch: "Ich bin nicht abgesetzt!"

Kämpferische Pressekonferenz

Janukowitsch: "Ich bin nicht abgesetzt!"

Klitschko warnt Putin vor Einmischung

Eskalation befürchtet

Klitschko warnt Putin vor Einmischung

Venezuela: Fallschirm- jäger gegen Studenten

Nach wochenlangen Protesten

Venezuela: Fallschirm- jäger gegen Studenten

Femen-Nacktprotest gegen "Gulag Games"

Vor Russen-Botschaft in Berlin

Femen-Nacktprotest gegen "Gulag Games"

Facebook-Aktivisten planen Demo gegen Pürstl

Kritik an Wiens Polizeichef

Facebook-Aktivisten planen Demo gegen Pürstl

Erster OÖ-Ortschef will aus VP austreten

Wegen Postenschließungen

Erster OÖ-Ortschef will aus VP austreten

50 Ägypter ließen auf Straßen ihr Leben

Jubiläum des Volksaufstandes

50 Ägypter ließen auf Straßen ihr Leben


3 Kommentare von unseren Lesern

1

fuerTiere (83)
18.04.2012 07:14

gegen die Robbenjagd
Im März beginnt in Kanada die grausame Jagd auf Robben. Etwa 750.000 Robben töten und häuten Jäger weltweit jedes Jahr für kommerzielle Zwecke. Nicht nur in Kanada, sondern auch in Grönland, Namibia und Norwegen wird Jagd auf die Tiere gemacht. Über 90 Prozent der getöteten tiere sind Jungtiere im Alter von 2 Wochen bis 3 Monaten.

2

Pellkartoffe... (5)
17.04.2012 17:36

Anstandsverletzung
400000 Robben zu töten ist also anständig! Zu Kanada kann ich nur sagen: "Pfui Teufel!"

0

siska (1377)
18.04.2012 23:59

Antwort auf Anstandsverletzung
´kann dir nur zustimmen: da wurden die verkehrten verhaftet!!!


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Kurioses

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute