Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

28.04.2012

Wien-Floridsdorf

Arbeiter zu laut - da drohte Mann mit Waffe!

Arbeiter Kettensäge Baum Ast Baumschnitt

Baumschnittarbeiten (Symbolbild) (© Fotolia)

Motorenlärm bei Baumschnittarbeiten hat Freitagfrüh einen 53-Jährigen in Wien-Floridsdorf derart in Rage gebracht, dass er den Arbeitern mit dem Erschießen drohte.

Er öffnete sein Wohnungsfenster und schrie: "Wenn ihr nicht sofort leiser seid, erschieß' ich euch alle." Die verängstigten Arbeiter verständigten die Polizei.

Der 53-Jährige wurde kurz darauf in seiner Wohnung von Beamten der WEGA vorübergehend festgenommen und auf freiem Fuß angezeigt. Er besaß eine Schreckschusspistole. Der Vorfall ereignete sich um 10.30 Uhr in der Lebnerstraße.

APA/red.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Floridsdorf: Limit für Straßenstrich

Zeitliche Beschränkung

Floridsdorf: Limit für Straßenstrich

Jetzt fix: Ziesel müssen Baukränen weichen

Zieselwanderung am 15. Juni

Jetzt fix: Ziesel müssen Baukränen weichen


1 Kommentar von unseren Lesern

0

20er (1003)
28.04.2012 12:02

Baumbeschneider.......
Rasenmäher, Laubbläser und Co. können Einem schon ganz schön zusetzen und wenn man dann noch das Glück oder Pech hat, daß man eine Wohnung hat vor deren Fenster überall Bäume und Grünflächen sind, ist man schon arm dran. Klar, geht man nicht auf die Arbeiter mit Waffen los, aber daß man abgenervt werden kann, kann Ich z.B. verstehen. Erlebe bei mir ja so manche Tage, wo zuerst die Baumschneider, dann die Rasenmäher und manchmal auch noch später die Laubbläser arbeiten. Das zerrt dann schon an den Nerven und besonders, wenn man Schichtarbeiter ist.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute