150.000 € Schaden Wien

Betrüger täuschen 37 Autounfälle vor!

Betrüger täuschen 37 Autounfälle vor!

Bande kassierten überhöhte Versicherungsprämien, indem sie Kilometerstände manipulierten (© Fotolia)

Betrüger
Bande kassierten überhöhte Versicherungsprämien, indem sie Kilometerstände manipulierten
Die Bande fingierte 37 Unfälle und kassierte mit geänderten Tachometerständen erhöhte Versicherungsprämien. Mehrere Versicherungen wurden so um 150.000 Euro geprellt. Jetzt klickten für die zwei Haupttäter die Handschellen, 20 Komplizen wurden angezeigt.

Da hat sich das Landeskriminalamt zwei wirklich große Fische geangelt! Nach Hinweisen von zwei Versicherungen konnten die Ermittler der Gruppe Toth zwei gebürtige Serben ausforschen. Aleksandar K. (24) und Zejlko S. (32) sind die mutmaßlichen Chefs einer Betrüger-Bande.

Gemeinsam mit 20 Komplizen soll das Duo zwischen April 2009 und Dezember 2011 insgesamt 37 Unfälle vorgetäuscht haben. Um von den Versicherungen ein höheres Schadensgeld kassieren zu können, "korrigierten" sie die Tachostände der Fahrzeuge teilweise beträchtlich nach unten.

In einigen Fällen wurden die Autos mit dem verringerten Kilometerstand an ahnungslose Personen weiterverkauft. Der Schaden beträgt mehr als 150.000 Euro, mehrere österreichische Versicherungen sind von diesem Betrug betroffen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)