Bis zu 15 Jahre Haft Wien

Prozess nach Überfall auf Wiener Geldboten

Raubüberfall im Bankfoyer

Die Täter wurden angeschossen und ins Krankenhaus gebracht

Raubüberfall im Bankfoyer

Die Täter wurden angeschossen und ins Krankenhaus gebracht

Nach dem Überfall auf zwei Geldboten müssen sich am Dienstag zwei Männer wegen schweren Raubes im Straflandesgericht verantworten.

Die beiden sollen in den frühen Morgenstunden des 9. März 2012 die Bediensteten einer Sicherheitsfirma überfallen haben, als diese in einer "Bank Austria"-Filiale in Wien-Favoriten einen Bankomaten befüllen wollten. Im Foyer sahen sich die Geldboten plötzlich Maskierten gegenüber, die ihnen die Geldkassetten abnehmen wollten.

Die Opfer setzten sich allerdings zur Wehr, nachdem sie zu Boden gerissen wurden. Einem gelang es, seine Dienstwaffe zu ziehen. Er gab mehrere Schüsse ab, wovon einer den älteren Räuber, einen 31-jährigen Serben, im Bauchbereich traf. Sein 26-jähriger Komplize erlitt einen Unterarmsteckschuss. Nun drohen beiden bis zu 15 Jahre Haft.

(APA/ red)


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel