Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

28.06.2012

Verdächtige verhaftet

Zigarette als heiße Spur im Wiener Doppelmordfall

Cafe Magaluf in Meidling: Der mutmaßliche Täter ließ sich widerstandlos abführen

Cafe Magaluf in Meidling: Der mutmaßliche Täter ließ sich widerstandlos abführen (© Leserreporter Monika Stadler)

Am Freitag wurden eine 89-jährige und ihre 54-jährige Heimhilfe in einem Gemeindebau in Meidling erschlagen und erstochen aufgefunden - Heute.at hat berichtet. Am Mittwoch gelang es der Polizei, einen Verdächtigen (46) in einem Kaffeehaus auf der Wienerbergstraße zu verhaften, wenig später ein zweiter Verdächtiger (35).

Um 18 Uhr stürmte die Wega das Cafe Magaluf auf der Wienerbergstraße und führte den Mann (46) ab

Um 18 Uhr stürmte die Wega das Cafe Magaluf auf der Wienerbergstraße und führte den Mann (46) ab (© Leserreporter Monika Stadler)

Vergangene Woche wurden die beiden toten Frauen aufgefunden, weil die Mörder in der Wohnung der alten Dame Feuer gelegt hatte. Die Experten von der Spurensicherung suchten sofort nach Hinweisen, die Polizei hoffte auf Augenzeugen aus dem Gemeindebau. 

Der Mann soll mit einem Komplizen den Doppelmord in Meidling verübt haben

Der Mann soll mit einem Komplizen den Doppelmord in Meidling verübt haben (© Leserreporter Monika Stadler)

Die Exekutive konnte am späten Mittwochabend einen Erfolg verbuchen: WEGA-Beamte nahmen kurz vor 22 Uhr einen Verdächtigen in einem Cafe in der Wienerbergstraße im 12. Bezirk fest. Der 46-jährige Andreas B. "kann definitiv mit dem Tatort in Verbindung gebracht werden", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Gegen den Mann liege ein DNA-Beweis vor. Der Mann soll österreichischer Staatsbürger sein und sich sich widerstandslos festnehmen lassen.

Zigarette als Spur
Der wenig später festgenommene, 35 Jahre alte Martin S. habe ausgesagt, den Tag der Tat mit B. verbracht zu haben, nicht allerdings die Zeit, in der das Verbrechen verübt wurde. Bei weiteren Einvernahmen verweigerte B. die Aussage, S.  gibt an, nichts mit dem Doppelmord zu tun zu haben. Bei Hausdurchsuchungen in den Wohnräumlichkeiten der Beschuldigten stellte die Polizei diverse Gegenstände sicher.

Sowohl bei Andreas B. (46) als auch bei Martin S. (35) stellte die Polizei leichte Verletzungen, vor allem Kratzspuren fest. Deren Entstehung dürfte einige Tage zurück liegen. "Einer der beiden Verdächtigen ist vorbestraft", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger, ohne weitere Details zu nennen.

Spur durch weggeworfene Zigarette
Auf die Spur der Männer kam die Polizei durch die DNA-Analyse einer Zigarette, die in der Nähe des Tatorts weggeworfen wurde. Dass die Pensionistin viel Geld daheim hatte, dürfte ihr Sohn in einem Lokal auf der Wienerbergstraße ausgeplaudert haben. Dabei handelt es sich um jenes Lokal, in dem auch die Verdächtigen verkehrten und wo sie festgenommen wurden.

+++ 2 Tote in Meidling: Raubmord war Motiv +++

Das Landeskriminalamt sei bei seinen Ermittlungen von Anfang an von ein bis zwei Tätern ausgegangen, hieß es in einer Aussendung der Polizei. Dafür sprachen sowohl Kampfspuren am Tatort als auch die Auffindungssituation der beiden Leichen. Bis jetzt wurde noch keine Tatwaffe sichergestellt. Der genaue Tatablauf und der Verbleib des geraubten Geldes seien noch ungeklärt.

+++ Doppelmörder in Wiener Gemeindebau gesucht +++

Das Verbrechen ereignete sich am Freitag zwischen 11.30 und 13.10 Uhr in einem Gemeindebau in der Böckhgasse. Die beiden Opfer, die 89-jährige Mieterin der Gemeindebauwohnung und ihre 54-jährige Heimhilfe, wurden mit Messergewalt ermordet. Nach der Tat wurde an zwei Stellen in der Wohnung Feuer gelegt. Als die Feuerwehr Freitagnachmittag den Brand löschen wollte, fand sie die Toten und barg diese aus der Wohnung.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Ein Joint wurde für Dealer zum Verhängnis

30 Sackerl Gras konfisziert

Ein Joint wurde für Dealer zum Verhängnis

Eislady: Gerichtsmediziner schockte mit Leichenfotos

Leichen-Powerpoint-Präsentation

Eislady: Gerichtsmediziner schockte mit Leichenfotos

21-Jähriger nach Messerstich notoperiert

Angreiferin noch flüchtig

21-Jähriger nach Messerstich notoperiert

2 Tote in Meidling: Raubmord war Motiv

Pensionistin und Heimhilfe

2 Tote in Meidling: Raubmord war Motiv

Bei der Hundewiese wird’s ernst

Friedhöfe verkauften Land

Bei der Hundewiese wird’s ernst


1 Kommentar von unseren Lesern

1

unbekannt (118)
28.06.2012 13:40

kommentar
finde meinen kommentar nicht???


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute