Gebäude evakuiert Wien

Bombendrohung gegen Wiener Arbeitsamt!

WIENER KAUFHAUS "STEFFL" NACH BOMBENDROHUNG EVAKUIERT

Archivbild: Von der Evakuierung betroffen waren mindestens 60 Personen

WIENER KAUFHAUS "STEFFL" NACH BOMBENDROHUNG EVAKUIERT

Archivbild: Von der Evakuierung betroffen waren mindestens 60 Personen

Aufregung in Wien-Donaustadt: Im Arbeitsmarktservice (AMS) in der Prandaugasse ist am Freitag eine Bombendrohung eingegangen, wie eine Heute.at-Leserreporterin beobachtet hat. Polizeisprecher Thomas Keiblinger bestätigte den Vorfall auf Anfrage von Heute.at. Die Drohung richtete sich zudem gegen das angrenzende Kommissariat Donaustadt.

Prandaugasse 58 AMS Bomendrohung

Hier, in der Prandaugasse 58, befindet sich die betroffene AMS-Stelle

"Ja es ist richtig, dass gegen die AMS-Stelle eine telefonische Bombendrohung gerichtet worden ist", erklärte Keiblinger. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt.

Angeblich soll gegen 9.45 Uhr mit der Räumung des AMS-Gebäudes begonnen worden sein. Betroffen waren mindestens 60 Personen, berichete unsere Leserreporterin. Gegen 11.00 Uhr wurde die Sperre der Gebäude wieder aufgehoben.

Rund um das Gebäude befinden sich auch eine Polizeistation - das Kommissariat Donaustadt - und das Bezirksgericht Donaustadt, die Drohung war explizit gegen das AMS und das Kommissariat gerichtet, so unsere Leserreporterin.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel