Ordnung muss sein Wien

Müll-Razzia im Gemeindebau

Müll-Razzia im  Gemeindebau

Stadtrat Ludwig (© Graf)

Stadtrat Ludwig
Stadtrat Ludwig
Die Stadt verstärkt ihren Kampf gegen Müll und Lärm in Gemeindebauten. Die Aktion "Planquadrat" wird ausgeweitet, Ordnungsberater und Wohnpartner werden den ganzen Sommer über in Teams unterwegs sein, um die Wiener zur Einhaltung der Hausordnung zu bewegen, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Bisher setzte es heuer von den Ordnungsberatern zwölf Anzeigen und 41 Organmandate wegen Vergehen in städtischen Wohnhausanlagen. 15 Personen wurden ermahnt. Die Hauptgründe für das Einschreiten der Gemeindebau-Aufpasser waren laut Stadtrat Michael Ludwig (SP) herrenlose Einkaufswagerl, Sperrmüll und Hundekot. Durch die hohe Präsenz der Ordnungsberater vor Ort seien die Verstöße gegen die Hausordnung zwar zurückgegangen, so Ludwig. Dennoch werden über den Sommer weitere Planquadrate durchgeführt – auch in der Nacht. Denn gerade im Sommer gebe es vermehrt Probleme mit Lärmbelästigung zu später Stunde.

Auch den organisierten "Mülltourismus" aus anderen Bezirken und Bundesländern will der Wohnbaustadtrat weiter zurückdrängen. Aber nicht nur Lärm und Schmutz, sondern auch Bildung ist in den Sommermonaten Thema in den 220.000 Gemeindebauten. Das im Vorjahr gestartete Projekt "Sommerlernhilfe" bietet auch heuer jüngeren Bewohnern Nachhilfestunden mit Pädagogen der Volkshochschule in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

4 Kommentare
charlykappel Routinier (20)

Antworten Link Melden 2 am 05.07.2012 04:38

Der Herr Ludwig und seine Ordnung! Seine Kontrolle! Seine Unterdrückung! Wer nicht spurt wird gefeuert! Und wer spurt, und wer spurt nicht im Gemeindbaum der darf Höchstmieten zahlen. Danke Ludwig, danke Stadt Wien!
http://wiener-wohnen.de.nr

Walter1961 Routinier (86)

Antworten Link Melden 2 am 04.07.2012 11:00

Der Wohnbaukasperl sollte lieber mehr hackln und weniger Lügen um unser Steuergeld teuer verbreiten

Walter1961 Routinier (86)

Antworten Link Melden 2 am 04.07.2012 10:58

Ich mache schon seit über einen Jahr auf einen Partkplatz der immer mehr zur Müllhalde wierd hier im 22 Bezirk in der Emichgasse aufmerksam und alles was geschieht er wächst fröhlich weiter.
Von der sogenannten Haus und Außenbetreuung hör ich "Was Du wollen geht mich nicht an" Kommentar Waste Watcher die sich voriges Jahr mal hierher verirrt haben " das geht uns nichts an da ist Wiener Wohnen zusrtändig" von Wiener Wohnen kein Kommentar und ein angeblicher Bezirksrat der ach so Sozialen Partei Österreichs namens Ohr Christian der einige Stockwerke unter mir haust kurz und knapp "MA48"

edgar.hoover@chello.at Routinier (63)

Antworten Link Melden 0 am 14.07.2012 10:30 als Antwort auf das Posting von Walter1961 am

Der traut sich die wahrheit zu sagen. Hochachtung!

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)