16 Personen im Spital Wien

30 Kinder schauten zu als Blitz im Prater Frau traf

20 bis 30 Kinder und Erwachsenen genossen am Freitag den sonnigen Nachmittag auf der Jesuitenwiese im Wiener Prater, als sie von einem Unwetter überrascht wurden. Geschockt mussten sie zusehen, als eine Frau indirekt vom Blitz erfasst wurde. Die Verletzte wurde ins Spital gebracht, die Buben und Mädchen mussten psychologisch betreut werden.

Um 17.21 Uhr schlug der Blitz in einen Baum auf der Jesuitenwiese ein. Darunter hatten Menschen vom danebenliegenden Spielpaltz Schutz gesucht. Eine 44-jährige Frau wurde dabei indirekt erfasst. Sie erlitt dadurch Herzrhythmusstörungen und musste von der Wiener Rettung vor Ort versorgt werden. Die Sanitäter stabilisierten die Verletzte und lieferten sie und weitere neuen Erwachsene und sechs Kinder ins Krankenhaus ein.

Anschließend kümmerte sich der Katastrophenzug der Wiener Rettung laut Ronald Packert um die weiteren 20 Patienten. 15 von ihnen wurden sicherheitshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Bei derart hohen Spannungen könne nicht ausgeschlossen werden, dass es auch nach Stunden zu Herzflimmern kommen könne. Deshalb ging man "auf Nummer sicher".
Leserreporter Dieter Flemm

Beinahe-Katastrophe in Leopoldstadt. 30 Kinder schauten zu als Blitz im Prater Frau traf.


Eine Gruppe Kinder und Erwachsene wurden Zeuge des Unglücks. Die Buben und Mädchen überstanden den Vorfall zwar unverletzt, stehen aber unter Schock.

APA/red.


 


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)