Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

09.07.2012

Kriminalfall

Spielsüchtig! Exekutor zweigte 100.000 € ab

Justizzentrum Wien

Peinliche Affäre im Justizzentrum Wien (© picturedesk)

Der Kriminalfall ist derzeit intern das heißeste Thema im Wiener Justizzentrum, wird nach außen aber vertuscht: Exekutor Christian B. (31) soll von Pfändungen mehr als 100.000 Euro veruntreut haben und wurde suspendiert. Motiv: krankhafte Spielsucht.

Die Armen pfändete er ohne Erbarmen. In eigener Sache aber legte er die Zahlungsmoral großzügig aus: Der Wiener Gerichtsvollzieher Christian B. (31) soll von Exekutionen mehr als 100.000 Euro in die eigene Tasche abgezweigt haben. Als die Malversationen aufflogen, wurde "der Mann mit dem Kuckuck" sofort suspendiert; die U-Haft aber blieb ihm bisher erspart.

Christian B. untersteht formell dem Oberlandesgericht, sein Büro aber war im Justizzentrum Wien-Mitte. Und dort ist sein Fall intern das derzeit heißeste Thema. Getuschelt wird, dass der junge Exekutor wegen seiner Spielsucht auf die schiefe Bahn geraten ist. Bekannte wollen wissen, dass er sich überdies bei einem Hausbau im Burgenland übernommen hat.

W. Höllrigl & A. Huber

News für Heute?


Verwandte Artikel

"Club Couture"-Chef vor Gericht

Streit mit Exekutor

"Club Couture"-Chef vor Gericht

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Rezepte für Suchtgiftpatienten

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Im Outlet Parndorf gestohlen

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel


1 Kommentar von unseren Lesern

0

Custer (21)
10.07.2012 07:33

Exekutor
Aber anderen das letzte nehmen. Pfui!!!!


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute