Internes Papier Wien

Wütender FPÖ-Antrag zu Schanigärten

Schanigärten im Visier der Freiheitlichen

Schanigärten im Visier der Freiheitlichen

Schanigärten im Visier der Freiheitlichen

Schanigärten im Visier der Freiheitlichen

Am 33. FPÖ-Landesparteitag wurde wild gegen Schanigärten gewettert. Sie nähmen zu viele Parkplätze weg. Ein internes Papier verrät weitere Gründe: Vor allem Lokale "die von Südländern oder Türken betrieben werden" würden "teils unerträgliche Lärmbelästigungen für die Anrainer darstellen", heißt es.

+++
+++


Antrag Nr. 42 der FPÖ

Antrag Nr. 42 der FPÖ

Weiters schmecken der FPÖ die mehr werdenden "Süpermarkets" gar nicht. "Vor allem türkische Unternehmer" würden sich "einen immer dreisteren Umgang mit den Öffnungszeiten erlauben". Außerdem würden "diese Gesetzesbrecher immer frecher!"

In den offiziellen Anträgen, die dann im Beisein der Medien eingebracht wurden, finden sich solche Formulierungen nicht mehr.


Anna Thalhammer


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
unbekannt Veteran (118)

Antworten Link Melden 0 am 13.07.2012 16:35

und es stimmt das es überall laut ist ,was hat das jetzt mit fpö zu tun????? ..dieses gepläre geht einem mal auf die nerven wenn man in der nähe wohnt ....ich nehme sogar reisaus aus meiner wohnung und fahre auf einen see ....habe ich mein fenster geöffnet bekomme ich kopfweh von den gequatsche ganzen tag bis spät nachts....aber man darf ja nichts sagen sonst ist man sofort gegen ausländer ....ich vertschüss mich bald von dieser gegend

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel