Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

13.07.2012

Flughafen dementiert

Skylink-Mitarbeiter in Pausenraum eingesperrt

Wieder einmal Aufregung um den Skylink beim Wiener Flughafen. Beschäftigte seien während eines Stromausfalls in ihren Aufenthaltsräumen eingesperrt gewesen.

+++ Flughafen Wien: Grünes Licht für dritte Piste +++

Die Mitarbeiter würden in Rundschreiben auf einen mangelnden Brandschutz im neuen Skylink am Wiener Flughafen hinweisen und von dem Vorfall berichten, schreibt die Kronen Zeitung. Demnach seien Beschäftigte während eines Stromausfalls in ihren Aufenthaltsräumen eingesperrt gewesen. "Wir waren 50 Minuten eingesperrt, konnten die Schleuse nicht öffnen", heißt es in einem Mail.

+++ Skylink-Test: die 10 größten Flops +++

Der Flughafen dementiert Probleme mit dem neuen Pier, der seit kurzem "Check-in-3" heißt. "Wir haben den Vorfall überprüft. Technische Mängel wurden aber nicht gefunden", wird ein Flughafen-Sprecher zitiert. Er bestätigte aber, dass ein dritter Notausgang eingerichtet wurde. Dies sei aber nur eine "Zusatzmaßnahme".

+++ Schilder-Verwirrung am Flughafen Wien +++

Flughafen relativiert
Es sei zwar möglich, dass sich Mitarbeiter in einem Aufenthaltsraum eingesperrt gefühlt hätten, sie hätten aber nur den Notfallknopf drücken müssen und wären aus dem Raum rausgekommen, wurde betont. Man habe aber nun eine Begehung durchgeführt und werde die Mitarbeiter noch intensiver in Notfallmaßnahmen schulen, hieß es.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Skylink-Test: Die 10 größten Flops

"Check-in 3" stürzt ab

Skylink-Test: Die 10 größten Flops

Notlandung blockiert Flughafen Schwechat

Jets mussten durchstarten

Notlandung blockiert Flughafen Schwechat

Hoher Bargeldbetrag am Flughafen gestohlen

Polizei bittet um Hinweise

Hoher Bargeldbetrag am Flughafen gestohlen

AUA-Flieger defekt: Langstrecken-Ausfälle

Boeing-777 wird überprüft

AUA-Flieger defekt: Langstrecken-Ausfälle



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute