"Mach die Kassa auf!" Wien

Die Polizei macht Jagd auf den BIPA-Räuber

BIPA-Räuber im Geschäft Polizei

Die Polizei sucht nach diesem Mann

BIPA-Räuber im Geschäft Polizei

Die Polizei sucht nach diesem Mann

Die Wiener Polizei jagt den BIPA-Räuber: Der Beschuldigte soll mehrmals bewaffnet Drogerie-Märkte überfallen haben, nun konnte die Exekutive Bilder einer Überwachungskamera auswerten und so ein Fahndungsfoto veröffentlichen.

BIPA-Räuber betritt Geschäft

Dieses Überwachungskamera-Bild zeigt den Mann beim Betreten eines Geschäftes, welches Schauplatz eines Überfalles wurde

Mindestens vier Fälle werden dem Verdächtigen zur Last gelegt, heißt es bei der Polizei. Er bediente sich demnach dabei immer des selben Modus Operandi. Der Mann suchte sich zunächst verschiedene Waren aus und legte diese dann auf das Förderband. Als die Kassiererinnen den Beschuldigten bedienen wollten, nahm der Räuber eine schwarze Pistole aus seiner Jackentasche oder aus einem mitgebrachten Plastiksackerl heraus und bedrohte die Frauen.

"Schnell, schnell, Geld her! Ich zähle bis drei!"
Er forderte seine Opfer mit den Worten "Mach die Kassa auf!" oder "Schnell, schnell, Geld her! Ich zähle bis drei!" auf, ihm Bargeld auszuhändigen. Bei zwei Coups konnte der bisher Unbekannte nichts erbeuten, da die Angestellten die Kassenladen nicht öffnen konnten.

Der Verdächtige ist laut Polizei zwischen 35 und 50 Jahre alt, rund 180 Zentimeter groß sowie von molliger Statur und trägt dunkle Haare. Zumeist beging er die Überfalle mit dunkler Bekleidung, einer dunklen Schirmkappe, Sportschuhen und einer dunkle Sonnenbrille. Bewaffnet war der Mann jedesmal mit einer schwarzen Pistole.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, unter der Telefonnummer 01/31310 Durchwahl 43220 oder 43800 (Journaldienst) erbeten.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel