4-fache Mutter tot Wien

Frau vor Augen der Kinder erstochen - Prozess

Wegen Mordes an seiner seit mehreren Jahren getrennt von ihm lebenden Ehefrau muss sich ein 38-jähriger Mann am Dienstag vor einem Wiener Schwurgericht verantworten. Der gebürtige Türke hatte am 8. Dezember 2011 bei einem Familientreffen bei seinem Neffen in Wien-Favoriten die Mutter seiner insgesamt vier Kinder niedergestochen.

Die 29-Jährige erlag im Spital ihren Verletzungen. Als Motiv nannte der Mann nach seiner Festnahme Eifersucht. Gegen den 38-Jährigen hatte nach einer gerichtlichen Verurteilung wegen Schlepperei im Jahr 2007 ein Aufenthaltsverbot bestanden.

Er war erst wenige Tage vor der Bluttat wieder illegal nach Österreich gekommen und bei seiner Frau und den Kindern im Alter zwischen sechs und elf Jahren eingezogen. Zur Messerattacke soll es gekommen sein, weil der Mann vermutete, seine Frau hätte sich während seiner Abwesenheit mehrere Liebhaber zugelegt.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)