Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neuer ÖVP-Obmann

Lade Login-Box.

18.07.2012

In Innenstadtlokal

Bummelstudent sieht rot - Polizeibeamtin angegriffen

Polizei Polizist LOKALKONTROLLEN IN DER WIENER INNENSTADT

Archivbild: Der Student ließ sich von der eintreffenden Exekutive nicht beruhigen und beschimpfte die Beamten (© APA/Archivbild)

Einem 32-jährigen Studenten sind am Dienstag im ersten Bezirk in Wien offenbar die Sicherungen durchgebrannt: Zunächst zettelte er in einem Lokal einen Streit an, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Die eintreffenden Beamten mussten den Mann, nachdem er sie attackiert hatte, schließlich festnehmen.

Laut Polizeibericht wurden die Ordnungshüter um 3.16 Uhr in die Bar in der Seitenstettengasse gerufen. Christoph E. war mit einem Angestellten des Lokals offenbar nicht ganz einer Meinung. Der Streit drohte zu eskalieren, der 32-Jährige beschimpfte den Kellner und wollte die Bar trotz Aufforderung nicht verlassen.

Der Student ließ sich auch von der eintreffenden Exekutive nicht beruhigen und beschimpfte die Beamten, als diese ihn aus dem Lokal weisen wollten. Plötzlich riss er eine Polizistin an den Haaren und versuchte einen ihrer Kollegen in die Hand zu beißen. E. wurde festgenommen und in weiterer Folge auf freiem Fuß angezeigt, heißt es in dem Bericht weiter.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Immo-Spekulationen: Grüne wollen Ethikrat

Chorherr bittet die Branche um Hilfe

Immo-Spekulationen: Grüne wollen Ethikrat


2 Kommentare von unseren Lesern

0

unbekannt (118)
19.07.2012 21:37

platz
traurig was alles passiert und in den gefängnisen ist wahrscheinlich kein olatz mehr ...aber ein jeder der einen fehler macht sollte auch die konsequenzen daraus ziehen ....es passieren soviele straftaten und die täter werden immer mehr geschützt ??? das wird nie gut gehen

0

skyrider (850)
18.07.2012 09:47

Student, 32 . . .
gleich doppelter Angriff auf Polizei-Beamte . . .
trotzdem Anzeige auf freiem Fuß!
Alles klar:
Gerichtsbefürsorgter PROMI-Sohn!


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute