In Innenstadtlokal Wien

Bummelstudent sieht rot - Polizeibeamtin angegriffen

Polizei Polizist LOKALKONTROLLEN IN DER WIENER INNENSTADT

Archivbild: Der Student ließ sich von der eintreffenden Exekutive nicht beruhigen und beschimpfte die Beamten

Polizei Polizist LOKALKONTROLLEN IN DER WIENER INNENSTADT

Archivbild: Der Student ließ sich von der eintreffenden Exekutive nicht beruhigen und beschimpfte die Beamten

Einem 32-jährigen Studenten sind am Dienstag im ersten Bezirk in Wien offenbar die Sicherungen durchgebrannt: Zunächst zettelte er in einem Lokal einen Streit an, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Die eintreffenden Beamten mussten den Mann, nachdem er sie attackiert hatte, schließlich festnehmen.

Laut Polizeibericht wurden die Ordnungshüter um 3.16 Uhr in die Bar in der Seitenstettengasse gerufen. Christoph E. war mit einem Angestellten des Lokals offenbar nicht ganz einer Meinung. Der Streit drohte zu eskalieren, der 32-Jährige beschimpfte den Kellner und wollte die Bar trotz Aufforderung nicht verlassen.

Der Student ließ sich auch von der eintreffenden Exekutive nicht beruhigen und beschimpfte die Beamten, als diese ihn aus dem Lokal weisen wollten. Plötzlich riss er eine Polizistin an den Haaren und versuchte einen ihrer Kollegen in die Hand zu beißen. E. wurde festgenommen und in weiterer Folge auf freiem Fuß angezeigt, heißt es in dem Bericht weiter.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel