Gefährliche Party-Pillen Wien

Neue Todesdroge in Wiener Clubs!

Auf Techno-Parties findet man häufig die Todesdroge.

Auf Techno-Parties findet man häufig die Todesdroge.

Auf Techno-Parties findet man häufig die Todesdroge.

Auf Techno-Parties findet man häufig die Todesdroge.

In Europas Clubs tauchen immer häufiger mit PMA versetzte Ecstasy- Tabletten auf. Der Wirkstoff führt zu hohem Fieber, epileptischen Anfällen oder Koma. Auch Todesfälle sind zu beklagen. Am Wochenende wurde die Todesdroge erstmals in Wien entdeckt!

Diese Droge wirkt nur scheinbar nicht. Mit PMA (Paramethoxamphetamin) versetzte Ecstasy-Tabletten haben anfänglich nur eine schwache Wirkung. Konsumenten neigen darum schnell zur Überdosierung. Das hat fatale Folgen: Die Körpertemperatur steigt auf bis zu 42 °C, manche Konsumenten fallen ins Koma, einige sterben sogar.

Die jetzt von der Suchthilfe gefundene Pille stammt vermutlich aus der Schweiz. "PMA ist äußerst gefährlich! Wir hoffen, es war nur eine einzelne Tablette", so Roland Reithofer, Geschäftsführer der Suchthilfe Wien.

Anna Thalhammer


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel