Brutale Haftbedingungen Wien

Wiener im Horror-Knast: Justiz will helfen

Sremska-Mitrovica

EDV-Techniker Christian Bucher zerbricht im Gefängnis von Sremska-Mitrovica (© Privat)

EDV-Techniker Christian Bucher zerbricht im Gefängnis von Sremska-Mitrovica

EDV-Techniker Christian Bucher zerbricht im Gefängnis von Sremska-Mitrovica

Unter den brutalen Haftbedingungen im Gefängnis von Sremska-Mitrovica in Serbien zerbricht Christian Bucher jeden Tag ein bisschen mehr.

Zwölf Häftlinge in 6-Mann-Zellen. Kein Bett, dafür ein Kübel für alle statt WC. Bei derzeit 42 Grad ein nur kleines vergittertes Fenster. Besucherserlaubnis: alle drei Monate. Der Wiener EDV-Techniker (49) hat im Haftmartyrium bereits 15 Kilo abgenommen. Seine Schuld: Vergangenen Dezember hat er durch Sekundenschlaf am Steuer bei Pirot einen Unfall verschuldet, bei dem es ein Todesopfer (62) gab – Heute berichtete.

+++ Nach Unfall: Wiener sitzt in serbischem Horror-Knast +++

Harte Strafe
Bucher war nicht betrunken, wurde dennoch hart bestraft: zwei Jahre und drei Monate unbedingt. Jetzt will das Justizministerium helfen: Buchers Auslieferung wurde beantragt. Das Problem dabei: Serbien muss zustimmen, wie der Strafvollzug Buchers in Wien "fortgesetzt oder angepasst wird". In Österreich gibt es für sein Delikt meist nur bedingte Strafen.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel