Brutale Haftbedingungen Wien

Wiener im Horror-Knast: Justiz will helfen

Sremska-Mitrovica

EDV-Techniker Christian Bucher zerbricht im Gefängnis von Sremska-Mitrovica (© Privat)

EDV-Techniker Christian Bucher zerbricht im Gefängnis von Sremska-Mitrovica

EDV-Techniker Christian Bucher zerbricht im Gefängnis von Sremska-Mitrovica

Unter den brutalen Haftbedingungen im Gefängnis von Sremska-Mitrovica in Serbien zerbricht Christian Bucher jeden Tag ein bisschen mehr.

Zwölf Häftlinge in 6-Mann-Zellen. Kein Bett, dafür ein Kübel für alle statt WC. Bei derzeit 42 Grad ein nur kleines vergittertes Fenster. Besucherserlaubnis: alle drei Monate. Der Wiener EDV-Techniker (49) hat im Haftmartyrium bereits 15 Kilo abgenommen. Seine Schuld: Vergangenen Dezember hat er durch Sekundenschlaf am Steuer bei Pirot einen Unfall verschuldet, bei dem es ein Todesopfer (62) gab – Heute berichtete.

+++ Nach Unfall: Wiener sitzt in serbischem Horror-Knast +++

Harte Strafe
Bucher war nicht betrunken, wurde dennoch hart bestraft: zwei Jahre und drei Monate unbedingt. Jetzt will das Justizministerium helfen: Buchers Auslieferung wurde beantragt. Das Problem dabei: Serbien muss zustimmen, wie der Strafvollzug Buchers in Wien "fortgesetzt oder angepasst wird". In Österreich gibt es für sein Delikt meist nur bedingte Strafen.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel