Treue trotz Vorwurf Wien

Doppelmord-Verdächtiger heiratet in U-Haft

Doppelmord-Verdächtiger heiratet in U-Haft

Der Doppelmord-Verdächtige Martin S. (35) (© Hertel Sabine)

Der Doppelmord-Verdächtige Martin S. (35)
Der Doppelmord-Verdächtige Martin S. (35)
Seit vier Wochen sitzt Martin S. (35) in U-Haft. Gemeinsam mit einem Kumpan soll er die Pensionistin Stephanie V. (89) und ihre Pflegerin (54) niedergemetzelt haben, um 130.000 Euro zu rauben. Der bisher unbescholtene Wiener bestreitet die Tat. Seine Freundin Henrietta (34) steht zu ihm – und wird ihn im Gefängnis heiraten.

Dienstag wurde Spitzenanwalt Normann Hofstätter zum Hochzeitsplaner. Der Advokat hinterlegte im Wiener Landesgericht ein Ansuchen seines inhaftierten Mandanten Martin S. (35) um Heiratserlaubnis. Zeitgleich bewies die Freundin des U-Häftlings, Henrietta T. (34), dass Liebe stärker sein kann als ein Doppelmord- Verdacht. Denn auch die Blondine erklärte schriftlich, dass sie sich eine Trauung hinter Gittern wünscht: "Am liebsten morgen, spätestens aber im August", so Henrietta zu Heute. Die Chancen des Paares stehen gut, obwohl die Pläne überraschen.

Schwere Vorwürfe
Denn über Bräutigam Martin S. schwebt eine lebenslange Strafdrohung: Mit seinem Kumpan Andi B. (46) soll er im Juni die Pensionistin Stephanie V. (89) und ihre Pflegerin Hilina H. (54) erstochen haben, um 130.000 Euro zu rauben. Der Wiener sagt, er habe mit dem Blutverbrechen nichts zu tun. DNA-Gutachten vom Tatort und Handy-Ortungen werden bald schon zeigen, ob er lügt. Herzblatt Henrietta vertraut ihm blind – und zeigt’s durch ihr Ja-Wort in schlechten Zeiten: "Martin ist warmherzig und anständig. Als Betriebsrat bei Wien Energie war er für 300 Mitarbeiter zuständig. Gewalt passt überhaupt nicht zu ihm."


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)