Kindergärtnerin verletzt Wien

26-Jähriger schoss aus Langeweile auf Frau

Das Landeskriminalamt Wien hat einen Verdächtigen ausgeforscht, der am 12. April 2011 in Wien-Favoriten auf eine Kindergärtnerin geschossen hatte und diese an der Hand verletzte.

Bei seiner Einvernahme vor wenigen Tagen gab der 26-Jährige gegenüber den Polizisten an, dass ihm langweilig gewesen sei. Die Waffe des Mannes, eine Luftdruckpistole, wurde bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt, berichtete die Pressestelle der Polizei Wien am Donnerstag.

Die Kindergärtnerin ist damals auf dem Heimweg im Gemeindebau Friesenplatz von einem Projektil getroffen worden. Außerdem wurde eine Fensterscheibe des Kindergartens beschädigt.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel