Heute-Interview Wien

Ich liebe den Doppelmord-Verdächtigen

Ich liebe den Doppelmord-Verdächtigen

Henrietta T.: "Er sagt, er war's nicht, und ich stehe zu ihm" (© Hertel Sabine)

Doppelmord-Verdächtiger Heirat U-Haft
Henrietta T.: "Er sagt, er war's nicht, und ich stehe zu ihm"
Zweimal pro Woche besucht Henrietta T. (34) die Liebe ihres Lebens in U-Haft. Und immer sagt ihr Martin S. (35): "Mach dir keine Sorgen. Ich bin unschuldig." Die Kripo hält den Wiener für einen Doppelmörder.

Sie kann's nicht fassen. Vor drei Jahren hat sich die ungarische Zuwanderin Henrietta T. in einen Mann verliebt, der Rückhalt und Geborgenheit signalisierte: Martin S. (35), Betriebsrat bei Wien Energie, ruhig und ordentlich. Einer, der mit inneren Werten punktet, weil er optisch nicht glänzt.

+++ Doppelmord-Verdächtiger heiratet in U-Haft +++

Liebevoller Vater
Partnerin Henrietta im Gespräch mit Heute: "Martin verwöhnt seine Tochter aus einer früheren Beziehung. Er ist ein Tierfreund, also haben wir einen Hund angeschafft. Gestritten haben wir nur, weil er im Haushalt manchmal unerträglich pedantisch war."

Hochzeit im Gefängnis
Am 22. Juni wurden in Wien-Meidling die Pensionistin Stephanie V. (89) und ihre Pflegerin Hilina (54) Opfer von Raubmördern. Drei Tage später verhaftete die Kripo Martin S. und seinen Kumpel Andi B. (46).

Seither lebt Henrietta "wie in Trance": "Er sagt, er war’s nicht, und ich stehe zu ihm." Starkes Indiz: Im August wird im Gefängnis geheiratet.


Wolfgang Höllrigl


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)