"In Käfig sperren" Wien

Lugner tobt wegen Strafe trotz Raucherräumen

Richard Lugner bereitet die Raucherregelung Kopfzerbrechen

Richard Lugner bereitet die Raucherregelung Kopfzerbrechen

Richard Lugner bereitet die Raucherregelung Kopfzerbrechen

Richard Lugner bereitet die Raucherregelung Kopfzerbrechen

Das Rauchverbot sorgt wieder für Aufregung - dieses Mal bei den Gastronomen in Einkaufszentren. Denn selbst wenn deren Lokale über abgetrennte Raucherbereiche verfügen, drohen Strafen, klagte der Betreiber der Wiener Lugner-City, Richard Lugner, am Dienstag.

Der Grund: Die betroffenen Gaststätten sind zur Mall hin offen. Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat jedoch entschieden, dass Lokale - sofern sie baulich nicht klar vom Einkaufszentrum abgetrennt sind - als Teil des Shoppingtempels gelten. Laut Tabakgesetz darf in öffentlichen Räumen, dazu zählen auch Einkaufszentren, nicht geraucht werden.

Der Ärger bei den Lokalbetreibern sei groß, berichtete Lugner in einer Pressekonferenz. Vor Jahren hätten sie Geld in die Hand genommen, umgebaut und abgetrennte Raucherbereiche geschaffen. Doch jetzt sei alles umsonst. Laut einer Weisung aus dem Gesundheitsministerium darf nunmehr in teilweise bereits genehmigten Raucherräumen nicht mehr geraucht werden, informierte Lugner. Der Grund: Die Nichtraucherbereiche in den betroffenen Gaststätten seien keine von Wänden umgebene Räume. Vielmehr seien sie zur Mall hin offen oder würden zur Gänze in der Mall liegen. Einige Gastronomen seien deswegen bereits gestraft worden.

"Kann keine Glaswand 'umadum' bauen"
"Weil der Nichtraucherbereich nicht in einem Glaskäfig ist, darf man im Raucherbereich nicht mehr rauchen", ärgerte sich Lugner. Bauliche Maßnahmen bei den betroffenen Sitzarealen in der Mall seien nicht möglich: "Es geht nicht, ich kann jetzt nicht eine Glaswand 'umadum' bauen." Außerdem wären Wände in einem Einkaufszentrum "skurril". Weiters gebe es keinen Platz, um neue Leitungen zu verlegen.

Betroffene Wirte wollten nicht vor die Medien treten: "Weil sie sagen, dass sie nicht mit der Behörde Krieg führen wollen", erklärte Lugner. Bei Nichtraucherlokalen, die zur Mall hin offen seien, gebe es hingegen keine Beanstandungen. "Wenn einer einen Raucherbereich hat, dürfen die Leute in der Mall nicht sitzen, sie brauchen einen Käfig. Wenn einer ein Nichtraucherlokal hat, dann dürfen die Leute in der Mall sitzen", verdeutlichte Lugner die Situation und betonte auch, dass es sich dabei nicht allein um ein Problem der Lugner-City handle.

"Wir sind ja nicht in Schönbrunn"
Er berichtete weiters, dass der Einkaufszentrenverband mit dem Gesundheitsministerium über eine Adaptierung des Tabakgesetzes verhandle. Im Gesundheitsministerium habe man jedoch gemeint, dass ein Jahr vor der Nationalratswahl wenig Chance bestehe, eine Gesetzesänderung im Parlament durchzubringen, führte er aus. Lugners Wunsch ist, dass man "Nichtraucher nicht in einen Käfig sperrt": "Wir sind ja nicht in Schönbrunn." Wenig hält Lugner von einem generellen Rauchverbot in den Lokalen: "Es kann ja nicht die Lösung sein, dass man den Bürgern sagt, sie dürfen nicht mehr rauchen."

Was halten Sie von der Rauchverbot-Situation? Diskutieren Sie mit! Hier kommentieren!


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

8 Kommentare
franziska02 Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 17.08.2012 18:29

... und das Leben der Raucherinnen besonders. Einsicht, Rücksichtnahme, alles war um sonst und nun wird jede Zigarette bestraft, die wir mit Genuß rauchen wollen. Wann hat dies ein Ende. Ein normaler Menschenverstand kann diese Diskussionen nicht nachvollziehen, sie sind widerwertig.
Wie kommen manche Menscen auf den Gedanken, das Rauchen sei unsinnig, hat keine Kultur, ist kein Genuß.

Wie all die Vorschriften sich entwickeln, wir rauchen weiter.

unbekannt Veteran (118)

Antworten Link Melden 0 am 15.08.2012 15:28

irgendwie ist es lustig in österreich ,es wird wegen dem rauchverbot herumgestritten ,aber gesoffen wird bis zum umfallen und keiner regt sich auf ..mir selber ist es lieber es rauchtwer neben mir als stinkt nach alkohol oder drogen

bacardiihasii Routinier (43)

Antworten Link Melden 0 am 08.08.2012 09:59

Dank unserer tollen Demokratie werden inwzischen alle entmündigt. A darf B nicht sagen und B darf A nicht sagen. Ganz ehrlich bald leben wir in einem Staat der nur mehr Vorschriften macht, wenns so weiter geht wird uns sogar vorgeschrieben wann wir aufstehen müssen oder welches Haarshampoo wir benützen müssen. Sind wir nicht mündige Bürger die selber entscheiden sollten wie wir unser Leben leben? Gewisse Regeln muss es geben, aber ständige Eingriffe der Politik in das Privatleben sind echt nervig..

20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 0 am 09.08.2012 11:13 als Antwort auf das Posting von bacardiihasii am

Völlig Richtig erkannt!

BritainGirl Newcomer (2)

Antworten Link Melden 0 am 08.08.2012 07:56

Lugner fällt immer was ein, sich zum Hanswurst der Nation zu machen, dass es schon peinlich wird!
Er soll den Mund halten und den Rauchverbot beachten und nicht um Sonderausnahmen heimschen.
Am Foto ist er zum Brechen häßlich! Erspart uns doch diese Visage!

Ludwig54 Veteran (224)

Antworten Link Melden 1 am 09.08.2012 22:14 als Antwort auf das Posting von BritainGirl am

DAS Rauchverbot !!! heißt es eigentlich und nicht DER oder DIE
Aber wie sehen Sie eigentlich aus dass Sie sich anmaßen sich über das Aussehen eines Anderen lustig machen zu dürfen. Und wie hoch ist Ihr IQ dass Sie sagen können Lugner macht sich zum...... Solche Aussagen sind primitiv. Pfui schämen sollten Sie sich.

aon.913141117 Routinier (27)

Antworten Link Melden 1 am 08.08.2012 07:45

Immer dieses eine Thema RAUCHER raucher zahlen doppelt steuer was würde frau Fekter ohne Raucher die steuer einnehmen.Warum wird in öffentlichen verkehrsmittel gegessen und getrunken das es nachallem stinkt und der dreck von jedem liegen bleibt?keiner geht auf säufer und dicke los die kosten der krankenkasse auch genug geld für therapien und medikamente.Sind nur wir raucher ENTMÜNDIGT????????

20er Veteran (1003)

Antworten Link Melden 1 am 09.08.2012 11:14 als Antwort auf das Posting von aon.913141117 am

JA, wir sind schon entmündigt!

Mehr Kommentare anzeigen
Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel