Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

12.08.2012

Umstrittene Ausstellung

Die Körperwelten bald wieder in Wien zu sehen

Eine Besucherin betrachtet das Plastinat "Der Spitzentänzer" des Künstlers Gunther von Hagen

Eine Besucherin betrachtet das Plastinat "Der Spitzentänzer" des Künstlers Gunther von Hagen (© Wolfgang Kumm (dpa))

Das Naturhistorische Museum Wien plant eine Ausstellung mit plastinierten Menschen aus der Sammlung des umstrittenen Anatomen und Unternehmers Gunther von Hagen. Das Museum knüpft damit an die 2010 gezeigte Schau "Körperwelten der Tiere" an, die den Knochenbau, die Muskulatur, das Nervensystem und die Organe von konservierten Tieren zeigte.

Ab Frühjahr 2013 sollen Einblicke in die Anatomie von toten menschlichen Körpern gegeben werden, berichtet das Nachrichtenmagazin profil. Bereits vor elf Jahren gastierte der umstrittene Anatom und "Plastinator" Gunther von Hagens erfolgreich mit seinen menschlichen Präparaten in Wien; seit 1978 wird in der Walzerstadt auch plastiniert.

Der 1945 als Gunther Gerhard Liebchen geborene Hochschullehrer perfektioniert seit 1977 das Verfahren der "Plastination", einer Form der Aufbearbeitung und Konservierung von Leichen und Organen. Bekannt wurde der deutsche Unternehmer in erster Linie durch die Plastination menschlicher Leichen, was ihm den Spitznamen "Dr. Tod" einbrachte und ihn ins Kreuzfeuer der Kritik geraten ließ.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Radfahrer kracht auf der MaHü gegen den 13A

Windschutzscheibe zerstört

Radfahrer kracht auf der MaHü gegen den 13A

Zwei Taschendiebe auf frischer Tat erwischt

Schwerpunktaktion in U-Bahnen

Zwei Taschendiebe auf frischer Tat erwischt

Bar Italia auf der MaHü sperrt zu

Wegen Nichtraucherschutz

Bar Italia auf der MaHü sperrt zu

Modefotografie von 1920 bis heute

"Vanity" in der Kunsthalle

Modefotografie von 1920 bis heute

Wiener Kunstgalerie zeigt "Underwater Dogs"

Teilerlös geht an Tierheim

Wiener Kunstgalerie zeigt "Underwater Dogs"

Neue MQ-Möbel mit Schirm und in Blau

Alte Enzos werden verkauft

Neue MQ-Möbel mit Schirm und in Blau

Künstlertrio sprayte Burggasse 98 voll

Knarf, Mafia Tabak, Fresh Max

Künstlertrio sprayte Burggasse 98 voll

Zwei Taschendiebe bei Beutezug geschnappt

Dicht an Passanten gedrängt

Zwei Taschendiebe bei Beutezug geschnappt

Sohn wollte Vater mit Messer umbringen

Schwerer Schock und Haft

Sohn wollte Vater mit Messer umbringen

Kind wurde ins Auto gezerrt und entführt

In Österreich keine Straftat

Kind wurde ins Auto gezerrt und entführt

45-Jähriger bricht vor Volkstheater zusammen

Rettungs-Heli vor Parlament

45-Jähriger bricht vor Volkstheater zusammen


2 Kommentare von unseren Lesern

0

unbekannt (1)
06.02.2013 19:52

Ich denke....
die toten sollten ihren frieden haben aber da es diese Menschen freiwillig machen und es sehr interessant ist, finde ich es eine sehr tolle Sache.
Man sieht hier dinge die man sonst nie sehen würde und es ist beeindruckend wie sie es darstellen.

0

20er (1003)
15.08.2012 14:09

Ich finde.....
so eine Ausstellung zu Gunsten der breiten Masse einfach pietät und geschmacklos!
Man sollte den toten ihren verdienten frieden gönnen und sie nicht wie Jahrmarktattraktionen ausstellen.
Das muss einfach nicht sein!


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Tom Cruise

18 Fotos

Leserreporter erwischen Tom Cruise

Regenbogen

6 Fotos

Doppelregenbogen über Wien

Andrea S. - Urlaubsfoto-Contest 2014

1 Fotos

Sonstiges

Stefan F. - Urlaubsfoto-Contest 2014

3 Fotos

Strand

Claus M. - Urlaubsfoto-Contest 2014

6 Fotos

Natur

Franz A. - Urlaubsfoto-Contest 2014

1 Fotos

Balkonien

Reinhard W. - Urlaubsfoto-Contest 2014

1 Fotos

Städteurlaub

BMW-Erlkönig in Wien unterwegs

5 Fotos

BMW-Erlkönig in Wien unterwegs

Igelbaby Dieter

4 Fotos

Igelbaby Dieter

Blitz-Inferno über Wien

19 Fotos

Blitz-Inferno über Wien

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute