Auch in Rudolfsheim Wien

Kirchen setzen auf Video-Überwachung

Kirchen setzen auf Video-Überwachung

Wegen Rowdys und Einbrecher soll die Pfarrkirche Rudolfsheim videoüberwacht werden (© Sabine Hertel)

Pfarre Rudolfsheim
Wegen Rowdys und Einbrecher soll die Pfarrkirche Rudolfsheim videoüberwacht werden
Seit Jahren wird die Pfarrkirche Rudolfsheim von Opferstockdieben, Schmierern und Rowdys heimgesucht. Ende Juli erwischte Pfarrer Franz Fischer sogar ein Dutzend Jugendliche in der Kirche. "Sie brüllten herum, beschädigten ein Kreuz", so der Gottesmann zu "derstandard.at".

Durch lautes Rufen konnte er die Bande vertreiben. Jetzt reicht’s dem Pfarrer: Mit Unterstützung der Kirchenmitglieder soll nun eine Überwachungskamera beim Eingangsbereich angebracht werden.
 
Immer wieder werden Kirchen zum Ziel von Angriffen und Vandalenakten. Viele Pfarrer halten ihre Gotteshäuser daher – bis auf die Messen – geschlossen. Manche setzen auch verstärkt auf Video-Überwachung. Wir bewegen uns aber noch im einstelligen Prozentbereich, so Michael Prüller, Sprecher der Erzdiözese Wien. Noch, denn auch wenn Gott alles sieht: Ohne Beweise sind der irdischen Gerichtsbarkeit die Hände gebunden.

Claus Kramsl

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)