Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | Jihadisten-Festnahmen

Lade Login-Box.

18.08.2012

Nach Juwelier-Überfall in Wien 20

Fasste Polizei "Pink Panther"-Bande?

Überfall Wien Juwelier

Die Polizei will erst am Sonntag verraten, ob sie Mitglieder der "Pink Panther"-Bande gefasst hat. (© APA/Archivbild)

Bewaffnete Männer haben am Samstagvormittag einen Juwelier in der Wallensteinstraße 25 in Wien-Brigittenau überfallen. Laut Polizei stürmten die Täter kurz vor 9.30 Uhr in das Geschäft. Wenig später wurden die unmittelbar Tatbeteiligten festgenommen. Insgesamt gab es sechs Festnahmen.

Laut Polizei handelt es sich bei den Verdächtigen um Serben. Das lässt auf eine Verbindung zu der weltweit operierenden, aus Montenegro und Serbien stammenden "Pink Panther"-Bande oder zur nach einer serbischen Stadt benannten "Cacak"-Connection schließen.

+++Promi-Juwelier mit Millionen abgetaucht+++
+++20.000 Euro Kopfgeld auf Juwelen-Räuber+++
+++Juwelier-Überfall: Spur führt zu "Pink Panther"-Bande+++

Details zu dem Fall will die Polizei erst am Sonntag in einer eigens einberufenen Pressekonferenz um 10.30 Uhr in der Zentrale der Bundespolizeidirektion Wien bekanntgeben.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Goldfund bei Ermittlungen

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Zwei Männer raubten Wettlokal aus

Überfall in Brigittenau

Zwei Männer raubten Wettlokal aus

Polizei jagt Juwelierräuber in Serbien

Pink Panther-Bande vor Aus

Polizei jagt Juwelierräuber in Serbien

Maskierte überfielen Supermarkt in Wien

Angestellte mit Pistole bedroht

Maskierte überfielen Supermarkt in Wien

Gesunkenes Polizeiboot in Donau geortet

Nach Kollision mit Tanker

Gesunkenes Polizeiboot in Donau geortet


1 Kommentar von unseren Lesern

1

Ricky (427)
18.08.2012 20:38

Soviel zu "Sicheres Wien"
Seitdem die Grenzen offen u.keine Kontrolle mehr herrscht werden wir von Verbrechern überrannt, weil die genau wissen auch wenn sie erwischt werden geht es Ihnen besser als so manchen Österreicher d.nicht straffällig wird.


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute