Bezirks-Aufreger Wien

Geplanter Radweg sorgt für Wirbel in Floridsdorf

Geplanter Radweg sorgt für Wirbel in Floridsdorf

Ein geplanter Radweg spaltet den 21. Bezirk. (© APA)

Radweg
Ein geplanter Radweg spaltet den 21. Bezirk.
Ein Radweg auf der Brünner Straße, einer Hauptverkehrsachse in Floridsdorf, erhitzt noch vor dem Bau die Gemüter im Bezirk. Der Radweg soll zum neuen Krankenhaus Nord führen und rechtzeitig zu dessen Eröffnung 2015 fertig sein.

Die Pläne sehen vor, dass wegen des Radwegs teilweise nur mehr eine (!) Geradeaus-Spur für Autos zur Verfügung stehen soll. Außerdem soll der Weg teilweise mit der Fahrbahn verschwenkt sein. Schwere Unfälle scheinen vorprogrammiert!

Widerstand kommt von der Bezirks-ÖVP: "Wir lehnen diese Klientelpolitik der Grünen gegen Autofahrer ab. Uns
geht es um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer", so Klubchef Erol Holawatsch. "Absurd" findet er das Argument, 2015 fertig sein zu müssen: Laut Magistrat müssten Mitarbeiter ihren neuen Dienstort mit dem Rad erreichen können …

Robert Zwickelsdorfer

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

5 Kommentare
Ricky Veteran (429)

Antworten Link Melden 1 am 23.08.2012 16:36

Bei uns in d.Gerasdorferstrasse wird d.Fahrbahn (schon angezeichnet) so eng daß der städtische Bus breiter ist als die zukünftige Fahrbahn. Unfälle sind da vorprogramiert.

charlinchen Veteran (104)

Antworten Link Melden 1 am 23.08.2012 19:31 als Antwort auf das Posting von Ricky am

Stimmt habe ich auch schon gesehen, und das schaut wirklich eng aus. Da wird mit ziemlicher Sicherheit sehr sehr eng!

Ingrid0699 Newcomer (3)

Antworten Link Melden 2 am 20.08.2012 13:41

Ich dachte immer der Elativ von dumm wäre am dümmsten. Jetzt weiß ich das es eine Grundfarbe ist.

aon.913141117 Routinier (27)

Antworten Link Melden 1 am 20.08.2012 09:14

wohne auch in floridsdorf auf pragerstrasse radfahrer fahren gegen einbahn auf gehweg sodas man wenn mann bei haustor rausgeht aufpassen muß nicht niedergeführt wird auch in anton-boschgasse ist es so ?????

christian1965 Veteran (642)

Antworten Link Melden 1 am 20.08.2012 07:14

Ich wohne in Floridsdorf und als vor unserem haus die strasse neu geplant wurde, erlebten wir eine verzögerung von einem jahr, weil die grünen unbedingt auch einen radweg unterbringen wollten. die planung scheiterte schließlich, denn für 2 gehwege, einen parkstreifen und eine fahrspur, da blieb schlicht und einfach kein platz mehr für einen radweg. bis sie das verstanden haben, brauchten die grünen ein jahr bedenkzeit. jetzt ist die gasse eine einbahn und die radfahrer dürfen gegen die fahrtrichtung sie benutzen, natürlich in der strassenmitte, der autofahrer kann ja auf die seite hüpfen wenn sie kommen. verkehrte welt!

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)