Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

21.08.2012

Sex-Mord an Millionärin

Prozess wegen eines Formalfehlers vertagt

Mordfall Sissy Lotfi D.

Der Prozess gegen Lotfi D. wurde verschoben (© APA)

Der Prozess gegen Lotfi D. ist am Dienstag im Wiener Straflandesgericht bereits nach den Eingangsplädoyers von Staatsanwalt und Verteidigung vertagt worden. Dem 27-Jährigen wird vorgeworfen, in der Nacht auf den 15. September 2011 die vermögende Elisabeth W. (48) in ihrer Wohnung in der Wiener Innenstadt in räuberischer Absicht erdrosselt zu haben.

Grund für die Vertagung: Als der gebürtige Tunesier im vergangenen Oktober auf Basis eines Europäischen Haftbefehls in Nizza festgenommen und ausgeliefert wurde, hatte sich die heimische Justiz in ihrem Übergabeersuchen nur auf den Mordverdacht bezogen. Der nun ebenfalls mitangeklagte Raubvorwurf war damals nicht geltend gemacht worden.

Da nach Ansicht von Richterin Bettina Körber dieses Versäumnis nachgeholt werden muss, um das Verfahren gesetzmäßig fortführen zu können, wurde die Verhandlung auf den 9. Oktober verlegt. Zuvor hatte der Angeklagte "Ich bin nicht schuldig" erklärt.

Sein Verteidiger Farid Rifaat hatte in einem ausführlichen Vortrag versichert, bisher unbekannte Täter, aber nicht sein Mandant wären für das Kapitalverbrechen verantwortlich. Staatsanwalt Leopold Bien zeigte sich demgegenüber überzeugt, Lotfi D. habe die Frau "auf brutalste Weise erniedrigt, ermordet und beraubt".

Rifaat geht noch weiter, weil sich die Frau spendabel und freigiebig gezeigt hatte: "Es wäre das Dümmste für ihn, den Goldesel zu schlachten. Sie war für ihn - den Asylwerber, den Gelegenheitsarbeiter - eine Lebensversicherung."

Sind bislang unbekannte Personen im Spiel?
Fest steht, dass der 27-Jährige die Nacht auf den 15. September bei der Frau verbrachte und dass die Stunden von "ausgiebigem Alkohol, Sex und Nikotin" (Verteidiger Rifaat) geprägt waren. Als Lotfi D. am frühen Morgen die Wohnung in der Rauhensteingasse verließ, soll seiner Darstellung zufolge Elisabeth W. aber noch gelebt haben.

Für den Staatsanwalt eine reine Schutzbehauptung. Der Angeklagte habe der 48-Jährigen zunächst "ein wahres Martyrium" angetan, um in den Besitz ihres wertvollen Schmucks und sonstiger Wertgegenstände zu gelangen. Er habe ihr wuchtige Faustschläge und Tritte ins Gesicht versetzt, die zu diesem Zeitpunkt an Armen und Beinen Gefesselte geknebelt und sie schließlich mit seinem eigenen Ledergürtel erdrosselt.

Der Verteidiger brachte demgegenüber bisher unbekannte Personen ins Spiel, die in die Wohnung gelangt sein und laut Rifaat den Mord begangen haben sollen, nachdem Lotfi D. diese verlassen hatte. Vor allem verwies Rifaat auf mehrere Haare, die am Unterarm der Leiche sichergestellt wurden, die nicht dem Angeklagten zugeordnet werden konnten.

Am Ledergürtel - der Tatwaffe -, Schmuckschatullen und am Leintuch hätten sich aber ausschließlich Spuren des Mannes und der Toten und keiner dritten Person gefunden.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Goldfund bei Ermittlungen

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Mordanklage gegen Larissas Freund

Nach Tiroler Eifersuchtstat

Mordanklage gegen Larissas Freund

Lebenslang für Stöckelschuh-Mörderin

Ana Trujillo verurteilt

Lebenslang für Stöckelschuh-Mörderin

Selbsternannter "Robin Hood" erschoss Banker

Polizei fand Abschiedsbrief

Selbsternannter "Robin Hood" erschoss Banker

Mord wegen Sex? Steyrer vor Gericht

Unter Drogen gehandelt

Mord wegen Sex? Steyrer vor Gericht

Brigittenau-Mord: 4 Tage mit Bauchstich unterwegs

Verdächtiger spricht von Notwehr

Brigittenau-Mord: 4 Tage mit Bauchstich unterwegs



LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute