Vision oder Schikane Wien

Wirbel um möglichen Radler-Streifen am Ring

Der Fahrstreifen rechts außen soll Radfahrern gewidmet werden.

Der Fahrstreifen rechts außen soll Radfahrern gewidmet werden.

Der Fahrstreifen rechts außen soll Radfahrern gewidmet werden.

Der Fahrstreifen rechts außen soll Radfahrern gewidmet werden.

Was für den einen eine Zukunftsvision, ist für viele andere Grund zum Kopfschütteln. Der eine ist der grüne Rad-Lobbyist Christoph Chorherr. Der Grund zum Kopfschütteln ist – wie berichtet – seine Idee, in naher Zukunft eine Fahrspur am Ring für Autos zu sperren und sie stattdessen den Radlern zu widmen.

Bei der Opposition fährt Chorherr damit gegen eine Wand: "Der grüne Fahrradflüsterer soll nicht so viel nachdenken, da kommt dann oft Blödsinn raus", spottet FP-Verkehrssprecher Toni Mahdalik. VP-Chef Manfred Juraczka fragt sich: "Wie lange schaut die SP dem Treiben des Koalitionspartners noch zu?" SP-Verkehrssprecher Karlheinz Hora erteilt der "weder neuen noch originellen Idee" eine Abfuhr: Sie sei wegen des Abbiegeverkehrs nicht umsetzbar!

Ted wird geladen, bitte warten...


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel