42-jähriger Wiener Wien

"Diplomaten-Auto parkte auf meinem Fuß"

Botschafter würden wohl von einem "unfreundlichen Akt" sprechen: Die Ehefrau eines dänischen Diplomaten parkte ihr Fahrzeug auf dem Fuß eines Wieners und stieg aus. Im Schock schlug der 42-jährige Jürgen M. mit der Faust aufs Fahrzeug, zerbrach dabei die Windschutzscheibe. Jetzt klagt ihn Lenkerin auf Schadenersatz.

Die Story: "Weil die Garage voll war, hab ich der Lenkerin Handzeichen gegeben", erzählt Jürgen M., der eine Lieferung zur Boku-Zweigstelle in der Döblinger Muthgasse brachte. "Das Auto rollte im Schritttempo auf mich zu. Genau als mein rechter Fuß unter einen Reifen geriet, hielt die Frau an. Sie zog die Handbremse an, stellte den Motor ab und stieg aus."

Erschreckt schlug der Uni-Mitarbeiter mit der Faust aufs Auto, die Windschutzscheibe zerbrach. "Mein Mandat wurde auf Schadensersatz geklagt", berichtet Anwältin Astrid Wagner. "Aber ihm steht auch Schmerzensgeld zu!" Jetzt will man sich außergerichtlich einigen.

A. Huber/ H. Wimsberger


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel