Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neuer ÖVP-Obmann

Lade Login-Box.

28.08.2012

Vater der Ex erstochen

Ausbrecher nahm Mordwaffe aus Haft mit

Mordfall in der Webgasse

Die Ermittler am Tatort in Wien-Mariahilf (© APA-FOTO: Herbert Neubauer)

Die Waffe, mit der ein 37-Jähriger am Montag nach Ausbruch aus der Justizanstalt Wien-Simmering den Vater seiner Exfreundin erstochen haben soll, stammt angeblich aus der Gefängnisküche.

Mordalarm in Mariahilf

Die Leiche wurde in der Webgasse gefunden (© Google Maps)

Das berichtete die Kronen Zeitung am Dienstag in ihrer Abendausgabe. Bei der Polizei war vorerst niemand für eine Stellungnahme zu dem Artikel erreichbar.

+++ Entflohener Häftling brachte Mann um +++

Das 72-Jährige Opfer wurde laut den Angaben des Verdächtigen von ihm im Streit erstochen. Anlass war, dass der 37-Jährige seine Ex-Freundin und sein Kind sehen wollte, was der 72-Jährige nicht zulassen wollte, sagte Nikolaus Rast, der Anwalt des Verdächtigen, am Montag zur APA.


News für Heute?


Verwandte Artikel

"Heute" testete die "schlimme Gräfin"

"Gräfin am Naschmarkt"

"Heute" testete die "schlimme Gräfin"

100 Prozent Geschmack to go!

Selbstgerösteter Kaffee

100 Prozent Geschmack to go!

Fischer als Präsident zum Anfassen in der Gruft

Obdachlose, Prinz & Ständchen

Fischer als Präsident zum Anfassen in der Gruft

Innenumbau im La Stafa startet

Abbrucharbeiten begonnen

Innenumbau im La Stafa startet

Schon wieder Schläger in Supermarkt

Filialleiterin verletzt

Schon wieder Schläger in Supermarkt

Täter hatte Rambo-Messer!

Generali-Center

Täter hatte Rambo-Messer!

MaHü neu: Spatenstich mit Soja-Wurst

Start der Umbauarbeiten

MaHü neu: Spatenstich mit Soja-Wurst

MaHü-Umbau: Start mit Party

Montag geht es los

MaHü-Umbau: Start mit Party

"Wurde am Naschmarkt angeschossen!"

Jahrelanger Kleinkrieg

"Wurde am Naschmarkt angeschossen!"

Von Dealern verprügelt: "Klage die Stadt"

Würstelstand-Mitarbeiter

Von Dealern verprügelt: "Klage die Stadt"

Russischer Tourist fast vor U-Bahn gestoßen

Täter macht wirre Aussagen

Russischer Tourist fast vor U-Bahn gestoßen



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute