Tiergarten Schönbrunn Wien

Erdmännchen schieben Babysit-Schichtdienst

Erdmännchen Schönbrunn

Essenszeit!

Erdmännchen-Nachwuchs in Schönbrunn

Erdmännchen Schönbrunn
Sooo putzig!
Die Erdmännchenfamilie im Wiener Tiergarten Schönbrunn hat schon wieder Zuwachs bekommen. Am 7. August sind vier Jungtiere zur Welt gekommen. Seither schieben die Schleichkatzen Schichtdienst im Babysitten.

"Erdmännchen werden nach einer Tragzeit von elf Wochen blind und nackt in einem Bau geboren", sagte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. "Die Jungtiere werden derzeit noch von ihrer Mutter gesäugt, auch andere Familienmitglieder übernehmen aber das Babysitten."

+++ Wien hat die süßesten Tierkinder +++

Denn Teamarbeit wird in einer Erdmännchenkolonie groß geschrieben. Auch im Schönbrunner Gehege lässt sich gut beobachten, wer gerade auf die Kleinen aufpasst, wer Wache hält und wer zum Graben eingeteilt ist.

Seit April leben die Erdmännchen, bei denen zuletzt im Februar Nachwuchs gegeben hatte, im historischen Affenhaus. Ihr natürlicher Lebensraum sind die Ebenen und das Buschland im Süden Afrikas. Um unterirdische Gänge bauen zu können, in die sie sich abends zurückziehen, haben die Tiere kräftige Vorderfüße. In Sekundenschnelle kann ein erwachsenes Erdmännchen sein eigenes Gewicht an Sand zur Seite schaufeln.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel