Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Räumung Pizzeria Anarchia | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

03.09.2012

Erst zuhause bemerkt

Wienerin vergaß Kind auf ungarischer Raststätte

Ausfahrt Tankstelle Raststätte

(© Fotolia/ Symbolfoto)

Eine Wiener Mutter hat in der vergangenen Woche ihre elfjährige Tochter auf einer Autobahnraststätte vergessen.

Ein Ungar hatte sich in der Nacht auf vergangenen Freitag beim Bundeskriminalamt gemeldet und erklärt, dass sich bei ihm ein Mädchen befinde, das von seiner Mutter bei einer ungarischen Tankstelle vergessen wurde. Die Elfjährige sagte dem Beamten ihren Namen und die Wohnadresse. Eine Telefonnummer kannte sie aber nicht, ihr Handy lag im Auto.

Die Mutter hatte ihr Kind bei einer Raststätte aussteigen lassen, damit es auf die Toilette gehen konnte. Kurze Zeit später hörte die Frau, dass eine Autotür zugeschlagen wurde, nahm an, dass ihre Tochter wieder im Wagen sitzt, und fuhr los.

In Wien bemerkte sie, dass das Mädchen fehlte, und wandte sich an eine Polizeiinspektion in Wien-Margareten. Sie erfuhr, dass das Bundeskriminalamt bereits Kontakt zu Kristina - so der Name des Mädchens - hatte.

Die Elfjährige wurde in der Früh von ihren Eltern abgeholt. Die Staatsanwaltschaft Wien prüft den Vorfall laut BK auf strafrechtliche Relevanz.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Verwirrte Frau spazierte auf A22

Tunnel wurde gesperrt

Verwirrte Frau spazierte auf A22

Niki Lauda findet: "Ferrari hat Scheiß-Auto!"

Silberpfeil schießt Giftpfeile

Niki Lauda findet: "Ferrari hat Scheiß-Auto!"

Mehr Kinder-Psychiater für Wien

Jedes 5. Kind auffällig

Mehr Kinder-Psychiater für Wien

Familien bekommen bald mehr Geld

Regierungsbeschluss

Familien bekommen bald mehr Geld

Lenkerin erfasste Kind auf Schutzweg und fuhr davon

2-Jähriger auf Intensivstation

Lenkerin erfasste Kind auf Schutzweg und fuhr davon

Sechs Jahre Haft für Ungarn

Zehn Häuser geknackt

Sechs Jahre Haft für Ungarn



LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute