Polizei (fast) machtlos Wien

Keine Strafe für Raser mit Diplomaten-Pass!

Raser

Das Raser-Video hat Amir K. gelöscht, auf Facebook zeigt er sich weiter als stolzer Lenker

Raser

Das Raser-Video hat Amir K. gelöscht, auf Facebook zeigt er sich weiter als stolzer Lenker

Schnell wie ein Luchs, frei wie ein Vogel! Amir K. braucht nach seiner der Amokfahrt auf S1 und A4 keine Strafe befürchten. Diplomatenpapiere schützen den Raser vor Konsequenzen durch österreichische Behörden. Nach einem Heute-Bericht ermittelt aber die Polizei.

"Haha, ein Diplomat müsste man sein", postete ein Facebook-Freund von Amir K. unter das mittlerweile gelöschte Raser-Video. Es zeigte die Wahnsinnsfahrt mit einem BMW xi 650, der mit Tempo 220 auf dem Pannenstreifen der S1 Richtung Schwechat braust.

+++ Raser filmt sich selbst bei Wahnsinns-Fahrt +++

Und tatsächlich: Obwohl der Lenker offensichtlich gegen das Gesetz verstoßen und andere Menschen in Lebensgefahr gebracht hat, droht ihm in Österreich keine Strafe.

"Personen mit Diplomatenstatus können durch die Polizei nicht verfolgt werden", erklärt Polizeisprecher Thomas Keiblinger und ergänzt: "Aber wir haben Ermittlungen eingeleitet."
Die Ergebnisse werden an das Heimatland übermittelt, dort wird dann über Konsequenzen entscheiden. Zudem wird versucht, den Fahrzeugbesitzer auszuforschen. Ist dieser Österreicher, droht ihm eine Strafe.

Andreas Huber


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel