Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

06.09.2012

Polizei (fast) machtlos

Keine Strafe für Raser mit Diplomaten-Pass!

Raser

Das Raser-Video hat Amir K. gelöscht, auf Facebook zeigt er sich weiter als stolzer Lenker (© Privat)

Schnell wie ein Luchs, frei wie ein Vogel! Amir K. braucht nach seiner der Amokfahrt auf S1 und A4 keine Strafe befürchten. Diplomatenpapiere schützen den Raser vor Konsequenzen durch österreichische Behörden. Nach einem Heute-Bericht ermittelt aber die Polizei.

"Haha, ein Diplomat müsste man sein", postete ein Facebook-Freund von Amir K. unter das mittlerweile gelöschte Raser-Video. Es zeigte die Wahnsinnsfahrt mit einem BMW xi 650, der mit Tempo 220 auf dem Pannenstreifen der S1 Richtung Schwechat braust.

+++ Raser filmt sich selbst bei Wahnsinns-Fahrt +++

Und tatsächlich: Obwohl der Lenker offensichtlich gegen das Gesetz verstoßen und andere Menschen in Lebensgefahr gebracht hat, droht ihm in Österreich keine Strafe.

"Personen mit Diplomatenstatus können durch die Polizei nicht verfolgt werden", erklärt Polizeisprecher Thomas Keiblinger und ergänzt: "Aber wir haben Ermittlungen eingeleitet."
Die Ergebnisse werden an das Heimatland übermittelt, dort wird dann über Konsequenzen entscheiden. Zudem wird versucht, den Fahrzeugbesitzer auszuforschen. Ist dieser Österreicher, droht ihm eine Strafe.

Andreas Huber


News für Heute?


Verwandte Artikel

"Diplomaten-Raser" nun vor Gericht

Wegen Körperverletzung

"Diplomaten-Raser" nun vor Gericht

Raser protzt mit Diplomatenpass!

A4 Richtung Schwechat

Raser protzt mit Diplomatenpass!

Radargeräte: Kosten liegen jetzt am Tisch

Gemeinden dürfen strafen

Radargeräte: Kosten liegen jetzt am Tisch

Jugendliche flüchteten in Auto vor der Polizei

Verfolgungsjagd im Weinviertel

Jugendliche flüchteten in Auto vor der Polizei

Raser mit gestohlenem Kennzeichen durch Wien

Zivilstreife stoppte 19-Jährigen

Raser mit gestohlenem Kennzeichen durch Wien

Asozialer Diplomat blockierte Durchfahrt

Im Parkverbot abgestellt

Asozialer Diplomat blockierte Durchfahrt

256 km/h: "Heute" zeigt Diplomaten-Raser an!

Jetzt ermittelt die Polizei

256 km/h: "Heute" zeigt Diplomaten-Raser an!

Der Radweg vom Wienerwald bis Wien

Steht vor der Planung

Der Radweg vom Wienerwald bis Wien

Neue Park & Ride Anlagen beschlossen

Entlastung für Wien und NÖ

Neue Park & Ride Anlagen beschlossen

Casino-Lizenzen: Novomatic räumt ab

Entscheidung gefallen

Casino-Lizenzen: Novomatic räumt ab


8 Kommentare von unseren Lesern

0

Der_Sternenb... (391)
08.10.2013 17:43

Also diplomatische Immunität
sollte prinzipiell den Diplomaten vor (politischen/politeilichen) Übergriffen schützen, vergl. Diplomaten in China, welche sich f Menschenrechte u gg das herrschende Regime einsetzen. Ok, das war jetzt total aus d Luft gegriffen zwinkern

0

skyrider (829)
31.10.2013 21:25

Antwort auf Also diplomatische Immunität
Im speziellen Fall stand dem Betroffenen aber nur die StVO - also ein Gesetz seines Gastlandes - gegenüber! Keine körperliche Gefahr! Geändert gehört, daß sogenannten "Diplomaten" sich keine Übergriffe auf Gesetze ihres Gastlandes, leisten dürfen - immerhin sind sie Vertreter ihres jeweiligen Staates und haben ihren Landsleuten, ein positives Vorbild zu geben! Es ist äußerst fragwürdig, daß in Zeiten von explosivem Terror und weltweiter Drogen-Bedrohung, "Diplomaten" noch immer keiner Kontrolle unterliegen, was kaum als Übergriff gewertet werden kann!

1

bernd044 (139)
18.09.2013 10:51

CD
CD steht das nicht für Cretin Diplomatique ?

4

Messiaz (118)
09.09.2013 17:47

manchmal sollte man solche
Menschen aufsuchen und privat den Kopf waschen.

1

bacardiihasi... (41)
08.09.2012 14:57

Auch diplomaten können Unfälle verursachen!
Warum wird ein Diplomat anders behandelt als jeder normale Mensch? Ist der liebe Diplomat etwa ein besonders toller ASutofahrer der nie einen Unfall bauen würde weil er Diplomat ist? Natürlich nicht!! Abgesehen vom Diplomatenschutzgesetz verstehe ich einen Diplomaten nicht, welcher etwas was für seinen Schutz ausgerichtet ist so ausnutzt ?
Anscheinend müssen erst Nicht-diplomaten tödlich verunglücken damit mal jemand checkz, dass auch ein Diplomat mit solchem Verhalten einen Unfall bauen kann ..

1

siska (1377)
07.09.2012 21:00

...und eingebildet auch noch sein drauf!!!
Irgendwann gibt es einen Crash! Hoffe nur, es wird nicht ein Unbeteiliger mit hineingerissen, etwa, weil ihm der Diplomatenfuzzi 'reindonnert! Sagt er dann viell. auch dem "Gevatter Tod" - "Ich bin ein Diplomat, mir derfst nix tun!"?

0

BecksPistol (2)
07.09.2012 18:31

niemals 220
Dafür ist der vergleich zu den ca. 130 km/h schnellen anderen zu klein. vielleicht 160-180, mehr nicht, man hört ja auch immer wie der das gas lupft

5

CROW1973 (93)
07.09.2012 12:28

oida?
diplomat hin oder her
der gehört weg vom verkehr ... also nicht nur weg von der straße
diplomatenpass weg und ab ins gefängnis mit dem!
ich bin auch sehr oft schnell gefahren, aber nie so leichtsinnig wie der ...


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


TopHeute