Mit 230 km/h Wien

Motorrad-Rowdy brettert über Nordbrücke

Suzuki GSX-R1000

Der Raser verwechselte die Nordbrücke mit einer Rennstrecke (Symbolbild)

Suzuki GSX-R1000

Der Raser verwechselte die Nordbrücke mit einer Rennstrecke (Symbolbild)

Am Donnerstagabend blitzte die Polizei bei einer Verkehrskontrolle auf der Nordbrücke einen Motorradfahrer mit 230 km/h.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie auf die Anzeige der Radarpistole schauten. Kurz nach 21 Uhr tappte ihnen ein Biker in die Falle. Er hat auf der Nordbrücke in Fahrtrichtung stadtauswärts im Bereich der Abfahrt Pragerstraße Tempo 230 erreicht.

Sofort stoppten die Beamten den 25-jährigen Rowdy mit seiner Suzuki GSX-R1000. An dieser Stelle waren nämlich nur 80 km/h erlaubt. Der Raser musste seinen Führerschein abgeben, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem stellten die Polizisten einen Antrag auf Überprüfung der Verkehrszuverlässigkeit des Lenkers.

Offenbar haben rücksichtslose Raser gerade Hochsaison. Das Video von einem Diplomaten, der sich bei hohen Tempo auf der A4 durch den Verkehr schlängelt, sorgte für viel Aufregung.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)