Umbau Wien

Gürtelbrücke: So wird hier gebaut!

Gürtelbrücke

Baustelle: Die Gürtelbrücke verbindet Döbling, Brigittenau und Alsergrund

Gürtelbrücke

Baustelle: Die Gürtelbrücke verbindet Döbling, Brigittenau und Alsergrund

Die Gürtelbrücke über den Donaukanal ist ein halbes Jahrhundert alt und eine der meistbefahrenen Wiens. Das hat sie spröde gemacht, ab 15. Oktober beginnen die Sanierungsarbeiten. Dauer: drei Jahre. Kosten: 20 Mio. Euro Heute erklärt die Baustelle.

+++ Baufällige Gürtelbrücke: Stauchaos befürchtet +++

  • Phase 1: Der Mittelstreifen wird abgetragen. Die Fahrbahnen nach Brigittenau werden gesperrt und saniert. Die Brücke ist einspurig befahrbar.
  • Phase 2: Die Rampen (gelb, siehe Grafik) werden instandgesetzt. Das erfordert nächsten Sommer eine zweimonatige Sperre der ganzen Brücke.
  • Phase 3: Teil zwei der Fahrbahnsanierung: Die Spuren Richtung Döbling werden saniert, ebenso die Rampe zum Gürtel. Die Geländer und Entwässerungsanlagen werden montiert und gestrichen. Ebenso die Stiegenaufgänge für die Fußgänger. Abschließend kommen einheitliche Fahrbahnbelege mit Abdichtungen auf alle Teile der Brücke.

Anna Thalhammer


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel