Rot-Grünes Sparpaket Wien

Wiener müssen Gürtel enger schnallen

Geht mit Grünen in Klausur: M. Häupl

Geht mit Grünen in Klausur: M. Häupl

Geht mit Grünen in Klausur: M. Häupl

Geht mit Grünen in Klausur: M. Häupl

Kaum ist die politische Sommerpause zu Ende, holt die Wiener die Realität wieder ein: Die rot-grüne Koalition bastelt bei ihrer zweitägigen Regierungsklausur in Wildalpen (Steiermark) an einem neuen Sparpaket für die Stadt.

Es soll schon heute präsentiert werden. Betroffen von den Maßnahmen werden alle Lebensbereiche sein. Einzig der Wohnbau bleibt ausgenommen. So soll die Preisexplosion bei den Wohnkosten in der Bundeshauptstadt zumindest gestoppt werden.

Auslöser des Sparpakets und die Suche nach neuen Einnahmequellen sind die Vereinbarungen Wiens mit dem Bund über die Schuldenbremse. Ein weiteres Thema, das in der Steiermark besprochen wird, ist das Wahlrecht.

Künftig wird man sich als Politiker leichter über Vorzugsstimmen einen Platz im Gemeinderat sichern können. Vor allem aber will die rot-grüne Regierung nach den Querelen ums Parkpickerl eines demonstriren: Harmonie.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wien (10 Diaserien)